Bamberg

MP+Mutmachfest mit der Gottesmutter in der Pandemie

Die Prozession mit der freudenreichen Muttergottes der Oberen Pfarre – hier ein Bild von 2019 - wird es in diesem Corona-Jahr nicht geben.
Foto: Marion Krüger-Hundrup | Die Prozession mit der freudenreichen Muttergottes der Oberen Pfarre – hier ein Bild von 2019 - wird es in diesem Corona-Jahr nicht geben.

Maria trotzt Corona. Die Gottesmutter ist auf jeden Fall gegenwärtig in Bamberg rund um ihren Feiertag „Mariä Himmelfahrt“ am 15. August. Auch wenn sie nicht – wie seit über 300 Jahren – von 16 starken Männern durch die Stadt getragen wird. „Das traditionelle Muttergottes-Fest findet auch in diesem Jahr statt, allerdings unter anderen Vorzeichen und Rahmenbedingungen“, erklärt Matthias Bambynek, Leitender Pfarrer im Seelsorgebereich Bamberger Westen und Hauptorganisator der Feierlichkeiten in der Oberen Pfarre.„In enger Abstimmung und guter Kooperation“ mit der Stadt Bamberg und dem Gesundheitsamt sei es ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!