Nach alter Art gebraut und unverkäuflich

(sh) Es hat sich einiges geändert gegenüber früher. Zwar wurde in Unfinden das erste Bier nach rund 50 Jahren auch nach dem Reinheitsgebot von 1516 gebraut, doch nach Hause wurde es am Samstag auf ganz andere Art und Weise als seinerzeit gebracht. An diesem Tag war es zum ersten Mal wieder soweit: Echtes „Üflder Bier“ wurde ausgeschenkt.
Unfindens Bier läuft: Auch das Fässerabfüllen will gelernt sein. Ralf Lang (links) und Frank Fischer beherrschen es schon hervorragend.
Foto: FOTO Snater | Unfindens Bier läuft: Auch das Fässerabfüllen will gelernt sein. Ralf Lang (links) und Frank Fischer beherrschen es schon hervorragend.

Das erste Bier, das vor einigen Tagen im renovierten und wieder seiner ursprünglichen Verwendung zugeführten Brauhaus angesetzt worden war, war fertig geworden und konnte abgeholt werden. Und dass der erste Versuch des Bierbrauens auch vorzüglich geklappt hat, davon konnten sich an diesem Tag nicht nur die Bierabholer sondern auch etliche weitere Besucher vor Ort überzeugen. Einige Halbe wurden sogleich am Brauhaus selbst geleert. Nach Hause wurde das Bier aber nicht mehr wie früher in Butten getragen. Ordnungsgemäß in Flaschen oder Fässer abgefüllt stand es bereit. Für den Abtransport wurden die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung