Haßfurt

Nazi-Vorwürfe gegen Haßfurter Stadtratsmitglied auf Facebook

Urlaubsbilder mit Folgen: Volker Ortloff räumt ein, einen Text missverständlich formuliert zu haben, wehrt sich aber dagegen, in die rechte Ecke gestellt zu werden.
Auf Facebook berichtete CSU-Kommunalpolitiker Volker Ortloff über eine Besichtigung der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang in der Eifel. Mit den heftigen Reaktionen auf seinen Post hatte er allerdings nicht gerechnet.
Foto: Oliver Berg, dpa | Auf Facebook berichtete CSU-Kommunalpolitiker Volker Ortloff über eine Besichtigung der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang in der Eifel. Mit den heftigen Reaktionen auf seinen Post hatte er allerdings nicht gerechnet.

Am Wochenende ging es im Internet rund: Unter einem Beitrag des Haßfurter Stadtrats Volker Ortloff (CSU) auf Facebook schrieben zahlreiche Personen kritische Kommentare. Sie unterstellen dem Kommunalpolitiker, der bei den Wahlen im März um den Posten des Haßfurter Bürgermeisters kandidiert hatte, er schreibe zu unreflektiert über die Zeit des Nationalsozialismus. Dazu kommt die Unterstellung, Ortloff wolle gezielt rechte Wähler ansprechen, ebenso wie Rücktrittsforderungen.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat