Westheim

Pfarrer Siegfried Vogt feierte seinen 80. Geburtstag

Pfarrer i. R. Siegfried Vogt feierte am Mittwoch seinen 80. Geburtstag. In seiner Heimatkirche St. Michael fand ein Gottesdienst zur Danksagung statt.
Foto: Christiane Reuther | Pfarrer i. R. Siegfried Vogt feierte am Mittwoch seinen 80. Geburtstag. In seiner Heimatkirche St. Michael fand ein Gottesdienst zur Danksagung statt.

Seit elf Jahren lebt Pfarrer Siegfried Vogt im Knetzgauer Gemeindeteil Westheim, der auch gleichzeitig sein Heimatort ist. In der Heimatkirche, die dem Heiligen Michael geweiht ist, feierte der allseits beliebte Ruhestandspfarrer am Mittwochabend einen Gottesdienst anlässlich seines 80. Geburtstages.

Es sollte eigentlich eine "inwendige Sache" zur Danksagung am Fest der heiligen Maria Magdalena werden, wie sich der Pensionär in seiner ihm eigenen Art des Humors ausdrückte. Aber es kam anders,  als es der Jubilar sich dachte.  Nach dem Gottesdienst, den der 80-Jährige gemeinsam mit Pfarrer Michael Weck feierte, gab es ihm zu Ehren neben der Kirche einen Sektempfang im kleinen Kreis, natürlich unter Beachtung der Abstandsregeln.

Für Bescheidenheit bekannt

Doch zunächst zeigte sich Pfarrer Vogt erfreut, dass Orgel- und Trompetenklänge das Gotteshaus seines Heimatortes erfüllten. Dafür zeigte sich Organist Lorenz Eirich mit Überraschungsgast Klaus Reitz aus Eltmann an der Trompete verantwortlich. Ein "Vergelts Gott" hatte Pfarrer Vogt für alle guten Gaben und Anteilnahme an seinem Wiegenfeste parat. Auch wenn der 80-Jährige, der für seine Bescheidenheit bekannt ist, im Vorfeld keine großen Ansprachen wünschte, musste er eine angemessene Wertschätzung seines Dienstes als Seelsorger über sich ergehen lassen.

Christine Kober bedankte sich im Namen des Pfarreienrates mit lieben Worten und einem Präsent für Leib, Seele und Geist. "Bleib wie Du bist, denn Du wirst gebraucht". Kober wünschte dem Pfarrer im Ruhestand Gottes Segen und vor allem beständige Gesundheit, um noch viele gemeinsame Gottesdienste feiern zu können. "Behalte Deinen Humor und bereichere uns weiterhin mit temperamentvollen, zum Nachdenken anregenden Predigten", ermunterte Kober den Jubilar.

Auch Pfarrer Michael Weck dankte Vogt für seine Einsätze, vor allem auch Notfalleinsätze, mit denen sich der Pensionär seit elf Jahren  im Seelsorgeteam der Pfarreiengemeinschaft Knetzgau einbringt. Die Mitarbeit von Vogt sei eine große Erleichterung für den Leiter der Pfarreiengemeinschaft. "Es ist gut, dass du da bist", freute sich deshalb Pfarrer Weck und würdigte nicht nur Vogts Dienst als Priester, sondern auch als Mensch. Weck packte in seine Glück- und Segenswünsche einen "langen Atem und ein dickes Fell" mit ein.  

Pfarrer Siegfried Vogt wirkte nach seiner Priesterweihe, die am 27. Juni 1965 in Würzburg stattfand, zunächst als Kaplan in Versbach und zwei Jahre später in Hammelburg. Ab 1973 war er als Pfarrer in Rottendorf tätig. Anfang der 90er Jahre zog es ihn in Heimatnähe, da wurde er 1992 zum Pfarrer in der Stadt Eltmann ernannt. Vor fünf Jahren feierte Pfarrer Vogt in seiner Heimatkirche Westheim das Goldene Priesterjubiläum.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Westheim
Christiane Reuther
Geburtstage
Geistliche und Priester
Maria Magdalena
Predigten
Priesterweihen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!