Eichelberg

MP+Protest gegen den Ukraine-Krieg: Rentweinsdorfer zeichnet mit Traktor übergroßes Friedenssymbol auf Acker

Das etwa 100 Meter breite "Peace"-Zeichen von Stefan Horn wird noch drei Wochen auf dem Feld bei Ebern zu sehen sein. Das sind die Beweggründe für die Aktion.
Stefan Horns Zeichen für den Frieden: Ein in der Diagonale rund 100 Meter breites 'Peace'-Symbol im Acker seines Bruders bei Eichelberg, einem Ortsteil von Ebern.
Foto: Andy Schöneberg/upintheairpics | Stefan Horns Zeichen für den Frieden: Ein in der Diagonale rund 100 Meter breites "Peace"-Symbol im Acker seines Bruders bei Eichelberg, einem Ortsteil von Ebern.

Stefan Horn aus dem Haßbergkreis hat ein unmissverständliches Zeichen für ein Ende des Krieges in der Ukraine gesetzt: Mit dem Traktor und einem Grubber im Gespann zeichnete der 55-Jährige ein in der Diagonale rund 100 Meter breites "Peace"-Symbol in einen Acker bei Eichelberg, einem Ortsteil von Ebern."Der Krieg in der Ukraine wird noch größere Folgen haben als wir bislang sehen", sagt Horn auf Nachfrage dieser Redaktion über seine Motivation.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!