Haßfurt

MP+Rauschgift und Kriminalität: Sind die Haßberge eine Drogenhochburg, Herr Etzel?

Im Interview sprechen die Leiter der Dienststelle Haßfurt über die Legalisierung von Cannabis, und erklären, warum die Straftaten trotz Lockdown nicht stärker gesunken sind.
Kurt Etzel (rechts), Leiter der Polizeiinspektion Haßfurt, und sein Stellvertreter Jan Stoll.
Foto: Lukas Reinhardt | Kurt Etzel (rechts), Leiter der Polizeiinspektion Haßfurt, und sein Stellvertreter Jan Stoll.

Die Pandemie hat auch die Arbeit der Polizei verändert. Kriminelle Banden passen sich den neuen Gegebenheiten immer schneller an, das spüren auch Kurz Etzel, Leiter der Polizeiinspektion Haßfurt, und sein Stellvertreter Jan Stoll.Der neue Lagebericht, der die Straftaten in der Region aufschlüsselt, bestätigt das. Ein Gespräch über die aktuellen Entwicklungen und Problemfelder im Dienstbereich der PI Haßfurt.Frage: Herr Etzel, der Kriminalreport Ihrer Dienststelle für das Jahr 2021 liegt auf dem Tisch.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!