Aidhausen

MP+Warum das Café Wiesnblick in Aidhausen 200 000 Euro bekommt

Ein Treffpunkt für die Menschen aus dem Dorf: Karin Schneider geht es mit ihrem Café auch darum, etwas für ihren Heimatort zu tun. Für diese Pläne gibt es eine hohe Förderung.
Ein neuer Treffpunkt für die Bevölkerung von Aidhausen: Karin Schneider (rechts) und ihre Mitarbeiterin Beatrix Albert begrüßen seit kurzem ihre Gäste im Café Wiesnblick.
Foto: Peter Schmieder | Ein neuer Treffpunkt für die Bevölkerung von Aidhausen: Karin Schneider (rechts) und ihre Mitarbeiterin Beatrix Albert begrüßen seit kurzem ihre Gäste im Café Wiesnblick.

Das Café Wiesnblick in Aidhausen hat eine ungewöhnliche Entstehungsgeschichte. Meist steht am Anfang der Wunsch nach einem eigenen Gastronomiebetrieb, gefolgt von der Suche nach einem passenden Standort. Doch bei Familie Schneider war es genau umgekehrt: Die Geschichte ihres Cafés begann mit einem Grundstück, das zum Verkauf stand, und der Frage, was sie damit machen könnte.

Weiterlesen mit MP+