Zeil

Warum das Zeiler Weinfest auch in diesem Jahr abgesagt wird

Trotz sinkender Inzidenzwerte haben sich die Stadt Zeil und der Förderkreis Weinfest darauf verständigt, diese Großveranstaltung wegen der Pandemie abzusagen.
Das Altstadt-Weinfest in Zeil muss auch in diesem Jahr ausfallen. Tausende von Besuchern, dichtgedrängt wie bei der fantastischen Stimmung auf dem Marktplatz gewohnt, wären in Zeiten von Corona unverantwortlich, so Bürgermeister Stadelmann.
Foto: Christian Licha | Das Altstadt-Weinfest in Zeil muss auch in diesem Jahr ausfallen. Tausende von Besuchern, dichtgedrängt wie bei der fantastischen Stimmung auf dem Marktplatz gewohnt, wären in Zeiten von Corona unverantwortlich, so ...

Aufgrund der Corona-Pandemie kann auch im Jahr 2021 das Altstadt-Weinfest in Zeil nicht stattfinden. Damit folgen die Veranstalter der Empfehlung des Bayerischen Ministerpräsidenten, der dazu auffordert, die großen Feste in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen. "Insbesondere der Gesundheitsschutz für die Menschen, die dort arbeiten, hat Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen", erklärt Bürgermeister Thomas Stadelmann die Beweggründe für die Absage einer der größten Veranstaltungen im Festkalender des Landkreises Haßberge.

Vorfreude auf 2022

"Selbst sinkende Inzidenzzahlen ändern daran nichts", so Stadelmann im Gespräch mit dieser Redaktion. "Wir hielten es für unverantwortlich, wenn sich hier auf engstem Raum Tausende von Leuten drängen. Das können und wollen wir nicht verantworten. Wir freuen uns lieber auf nächstes Jahr." Stadelmann und der Förderkreis Zeil als Veranstalter bitten dafür um Verständnis, so die klare Aussage. Sie wollen gemeinsam dafür sorgen, dass "dann im Jahr 2022 wieder ein beschwingtes und heiteres Fest abgehalten werden kann".

Lesen Sie auch:

"Das Festgelände in Zeil kann nicht abgesperrt werden", erläutert der Bürgermeister. Zugangskontrollen seien für die Betreiber und für eine entspannte Stimmung am Fest nicht zumutbar und auch nicht umsetzbar. Für die Veranstalter gelte ganz eindeutig, ergänzt Thomas Fensel vom Förderverein: "Gesundheit ist wichtiger als Geschäft."

Viele Feste in Bayern schon abgesagt

Auch andere beliebte Volksfeste in Bayern seien bereits abgesagt worden, so beispielsweise die Bergkirchweih in Erlangen. Definitiv abgesagt wurde inzwischen das Schweinfurter Volksfest, geplant war das traditionelle Volksfest vom 4. bis zum 14. Juni. Der Verlautbarung von Ministerpräsident Markus Söder im Rahmen der Ankündigung, dass auch das größte Volksfest der Welt, das Münchner Oktoberfest, in diesem Jahr wegen der herrschenden Pandemie nicht stattfinden kann, war eine entsprechende gemeinsame Empfehlung der Staatsregierung und der bayerischen Kommunen, die große Volksfeste veranstalten, vorausgegangen. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Zeil
Wolfgang Sandler
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Covid-19-Pandemie
Gesundheitsschutz und Vorsorge
Markus Söder
Oktoberfest
Thomas Stadelmann
Volksfeste
Weinfeste
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!