Happertshausen

Warum die DJK Happertshausen Spenden für eine Familie aus Rheinland-Pfalz sammelt

Beim Sportfest der DJK Happertshausen gab es eine Spendenaktion für den Sohn von Übungsleiterin Sylvia Hoh. Andy Hoh und seine Familie wurden Opfer der Flut in Rheinland-Pfalz.
In Bad Neuenahr-Ahrweiler ist nach dem verheerenden Hochwasser Aufräumen angesagt. Auch der aus Happertshausen stammende Andy Hoh und seine Familie gehören zu den Opfern der Flutkatastrophe.
Foto: Thomas Frey | In Bad Neuenahr-Ahrweiler ist nach dem verheerenden Hochwasser Aufräumen angesagt. Auch der aus Happertshausen stammende Andy Hoh und seine Familie gehören zu den Opfern der Flutkatastrophe.

Die Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz trifft auch einen ehemaligen Hofheimer. Andy Hoh, der in Hofheim auswuchs und bis vor drei Jahren dort lebte, wohnt seitdem mit seiner Frau und den zwei Kindern in Bad Neuenahr-Ahrweiler - genau dort, wo die Fluten alles zerstörten. Auch das Haus, in dem die Familie bisher wohnte, ist schwer beschädigt, wie Sylvia Hoh erzählt. Das Wasser drang bis ins Erdgeschoss ein, stand dort meterhoch, durchnässte und verdreckte die Fassaden und machte das Inventar unbrauchbar. Die Wassermassen rissen sogar Teile der Kücheeinrichtung von der Wand. Das zeigen Fotos, die Andy Hohs Ehefrau Sandra Hoh auf ihrem Facebook-Profil teilte.

Die Familie konnte sich in Sicherheit bringen, kam zunächst kurzfristig bei ihrem Vermieter in Bonn unter. Frau und Kinder haben mittlerweile bei Bekannten Unterschlupf gefunden. Nun beginnt Andy Hoh mit den Aufräumarbeiten. Das Wasser ist zwar wieder zurückgegangen, hat aber eine große Schicht an Schlamm hinterlassen. Bilder, wie man sie aus den Nachrichten kennt, und die Fotos auf Facebook zeigen das Ausmaß.

Spendenaktion beim Sportfest

Andys Mutter Sylvia engagiert sich schon lange beim DJK Happertshausen. Sie ist dort seit 20 Jahren Übungsleiterin in der Gymnasikabteilung. Deshalb war es für die Verantwortlichen des Vereins klar, hier zu helfen. Schriftführer Thomas Krug kam auf die Idee, das alljährliche Sportfest auch für eine Spendenaktion zu nutzen.

Bei einem Geschicklichkeitsspiel durfte jeder Teilnehmer für den Einsatz von fünf Euro versuchen, einen Gymnastikball über ein Fußballtor hinweg in einen Eimer zu werfen. Wer getroffen hätte, der hätte 20 Euro bekommen. Doch niemand traf in den Eimer.

Stellvertretender Vorsitzender Horst Friedrich (links) und Vorsitzender Manfred Krug überreichten 1000 Euro an Sylvia Hoh.
Foto: Sabrina Buchinger | Stellvertretender Vorsitzender Horst Friedrich (links) und Vorsitzender Manfred Krug überreichten 1000 Euro an Sylvia Hoh.

Thomas Krug, sei sehr engagiert, schwärmt sein Bruder Manfred. Für soziale Dinge und auch die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins sei er der Richtige. Kurzfristig hatte er die Aktion in Leben gerufen, gleich einen Flyer dafür erstellt. Wenn er Ideen hat, setze er diese auch um. Eigentlich wäre er auch ein guter Vorstand, meint Manfred Krug, aber als Schriftführer sei er auch nicht zu ersetzen. Im Verein und in dem 250-Seelen-Dorf insgesamt sei der Zusammenhalt sehr stark. Jung und Alt machte mit, auch der Ehrenvorstand Robert Krug versuchte sein Glück.

Kinder verkauften Süßes

Ergänzt wurde das Ballspiel von einer weiteren Aktion: Die drei Mädchen Lena Handke, Livia Grünewald und Antonia Ress verkauften an die Gäste Süßigkeiten, die ihre Eltern gesponsert hatten. Der Erlös war ebenfalls Teil der Spende, die sich am Ende auf 1000 Euro summierte. 

Sehr dankbar zeigte sich Sylvia Hoh, die sichtlich überwältigt den Betrag entgegen nahm. Das Geld werde sie nun an ihren Sohn weiterleiten. Freunde haben außerdem einen Paypal-Pool eingerichtet und so bisher knapp 2000 Euro gesammelt. Auch Andy selbst verfüge über ein Paypal-Konto, das für Spenden zur Verfügung steht.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Happertshausen
Sabrina Buchinger
Brüder
Eltern
Facebook
Familien
Hochwasser und Überschwemmung
Kinder und Jugendliche
Manfred Krug
Mädchen
Mütter
Spendenaktionen
Söhne
Wasser
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top