Wasmuthhausen

MP+Wasmuthhausen: Das sagt Klaus Holetschek zu Krankenhaus Ebern und der Pandemie

Mit Gesundheitsminister Klaus Holetschek hatte das 180-Einwohner-Dorf Wasmuthhausen wieder einmal hohen Besuch.
Foto: Christian Licha | Mit Gesundheitsminister Klaus Holetschek hatte das 180-Einwohner-Dorf Wasmuthhausen wieder einmal hohen Besuch.

Mit großem Beifall und dem Marsch "Gruß an Würzburg" zog hoher Besuch am Sonntag in das bis zum letzten Platz besetzte Gemeinschaftshaus ein. Klaus Holetschek, der Bayerische Gesundheitsminister, erklärte bei einem Politischen Frühschoppen im 180-Seelen-Dorf Wasmuthhausen, dem Heimatort des Landtagsabgeordneten Steffen Vogel, unter anderem seine Position zu den aufgehobenen Corona-Vorschriften.Die "Sternberger Musik" unter der Leitung von Adolf Müller umrahmte den Ministerbesuch, während die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wasmuthhausen für das leibliche Wohl sorgten.Trotz der hohen Präsenz von ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!