Haßfurt

Was vermissen die Menschen im Haßbergkreis derzeit am meisten?

Mindestens bis Mitte Februar wird der Corona-bedingte Lockdown noch andauern, der kurz vor Weihnachten begann. Wie kommen die Haßbergler mit dieser Situation zurecht?
Wie überall im Land bestimmen auch im Haßbergkreis die Corona-Pandemie und mit ihr der aktuelle Lockdown das Leben der Bürgerinnen und Bürger. Unser Reporter hat sich auf der Straße umgehört, was die Menschen hier derzeit am meisten vermissen. Das Foto entstand in der Oberen Vorstadt von Haßfurt.
Foto: René Ruprecht | Wie überall im Land bestimmen auch im Haßbergkreis die Corona-Pandemie und mit ihr der aktuelle Lockdown das Leben der Bürgerinnen und Bürger. Unser Reporter hat sich auf der Straße umgehört, was die Menschen hier derzeit am meisten vermissen. Das Foto entstand in der Oberen Vorstadt von Haßfurt.

Die Corona-Pandemie hat den Landkreis weiter fest im Griff. Wie überall im Land bestimmen auch hier der bis Mitte Februar verlängerte Lockdown, Kontaktbeschränkungen und Maskenpflicht das Leben der Menschen. Wir haben uns auf der Straße umgehört, wie es den Bürgerinnen und Bürgern mit diesen Einschränkungen geht.Elfie Heller (68 Jahre), Rentnerin aus Haßfurt: "Zur Zeit vermisse ich am meisten meinen Sport. Neben Tennis mit meinen Kameradinnen fehlt mir auch die Aktivität im Fitnessstudio. Auch das alljährliche Skifahren findet leider heuer nicht statt.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat