Haßfurt

Wie sich Haßfurt zum Mittelpunkt der Kunststoffwelt entwickelt

Die Bedeutung der Kunststoff- und Wellrohrindustrie im Kreis Haßberge verdeutlicht der Aufbau eines Technologietransferzentrums in Haßfurt. Eine neue Allianz will dabei helfen.
Jeder siebte Arbeitnehmer im Landkreis Haßberge ist in der Kunststoff- und Wellrohrbranche beschäftigt. Der Bedeutung dieses Wirtschaftszweiges für die Region trägt der Aufbau eines Technologietransferzentrums in Haßfurt Rechnung. Eine neugegründete Allianz aus Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt und Kunststoff-Zentrum SKZ in Würzburg soll dabei Unterstützung geben.
Foto: Nellie Kirchner | Jeder siebte Arbeitnehmer im Landkreis Haßberge ist in der Kunststoff- und Wellrohrbranche beschäftigt. Der Bedeutung dieses Wirtschaftszweiges für die Region trägt der Aufbau eines Technologietransferzentrums in Haßfurt Rechnung. Eine neugegründete Allianz aus Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt und Kunststoff-Zentrum SKZ in Würzburg soll dabei Unterstützung geben.

"Es ist noch gar nicht ins Bewusstsein der Menschen gedrungen", erklärt Bürgermeister Günther Werner, "dass wir hier im Landkreis Haßberge den Mittelpunkt der Kunststoff-Wellrohr-Produktion in ganz Europa bilden." Mit Industrieunternehmen wie Fränkische (Königsberg), Maincor (Knetzgau), PMA Kabelschutzsysteme (Haßfurt), Schlemmer (Haßfurt), Unicor (Haßfurt) und der zu Valeo gehörenden FTE automotive (Ebern) besitzt die Region eine hohe Dichte an Herstellern von Kunststoff- und Wellrohrsystemen mit über 4500 Mitarbeitern in der Region.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat