Bundorf

Wing-Tjung-Kung-Fu-Schule in Bundorf eröffnet

Mit voller Begeisterung dabei: Trainer Frank Bayer (Vierter von links) und Daniel Seifert (rechts) hatten zum Schnuppertraining prominente Gäste: Bürgermeister Hubert Endres (Dritter von rechts) und Landrat Wilhelm Schneider (Zweiter von rechts) ließen sich am Mittwoch in die Kung-Fu-Kampfkunst einführen.
Foto: Rudi Brantner | Mit voller Begeisterung dabei: Trainer Frank Bayer (Vierter von links) und Daniel Seifert (rechts) hatten zum Schnuppertraining prominente Gäste: Bürgermeister Hubert Endres (Dritter von rechts) und Landrat Wilhelm ...

Seit ein paar Wochen ist im frisch renovierten, mit Spiegelwand und Sportboden ausgestatteten ehemaligen Kindergarten und Jugendraum in Bundorf neues Leben eingezogen: eine Filiale der Wing-Tjung-Kung-Fu-Schule ist jetzt dort zu finden, außerdem dient der Raum  als Seminar- und Trainingsraum für die Heilpraktiker Praxis von Daniel Seifert.

Tai Chi, QiGong, Yoga, Feldenkrais, Trager und noch zwei besondere Schmankerl, die noch geheim bleiben sollen, sind in Planung. Am Mittwoch hatten Trainer Frank Bayer und Daniel Seifert zu einem Probetraining eingeladen. Landrat Wilhelm Schneider und Bürgermeister Hubert Endres folgten dieser Aufforderung und nahmen am Schnuppertraining teil.

Wing Tjung ist eine 250 Jahre alte Kampfkunst aus China

Bayer: "Wichtig bei diesem Kung-Fu-Stil ist, dass die erlernten Bewegungen einfach und direkt sind und von jedem ausgeführt werden können. Körperkraft spielt eine untergeordnete Rolle. Somit ist diese Kampfkunst ideal zur Selbstverteidigung, da in einer Selbstverteidigungssituation der Aggressor meist körperlich überlegen ist."

Durch die verschiedenen Trainingsmethoden im Wing Tjung erhalte man eine selbstbewusstere Köperhaltung, Koordination, Beweglichkeit und Balance werde verbessert. So biete Wing Tjung einen guten Ausgleich zum Berufs- oder Schulalltag, durch das konzentrierte Üben werde Stress abgebaut.

Zweimal pro Woche

Seit Januar diesen Jahres wird im alten Kindergarten zweimal die Woche Wing-Tjung-Kung-Fu-Training für Kinder und Erwachsene angeboten. Anfänger, Fortgeschrittene sowie Profis kommen in diesem Kompetenzzentrum gleichermaßen auf ihre Kosten.

Trainer ist Frank Bayer von der Wing-Tjung-Kung-Fu-Schule in Haßfurt, im zurückliegenden Wettkampfjahr konnten die Teilnehmer aus Haßfurt dreimal eine Goldmedaille bei der Europameisterschaft erkämpfen.

Der Wing-Tjung-Kung-Fu-Verband (www.wingtjung.de [1]) hat unter der Leitung von Sifu Klaus Ahlborn mehrere Schulen im Fränkischen Raum. Stützpunkte sind in Herzogenaurach, Würzburg, Bamberg und Neustadt an der Aisch. Bayer: "Trainiert wird in einer konkurrenzlosen, respektvollen und freundlichen Atmosphäre, deshalb gibt es eigentlich keine Verletzungen."

Unterrichtszeiten für Erwachsene sind am  Mittwoch von 19 bis 20.30 Uhr, Kinder ab fünf Jahren können am Freitag zwischen 16.30 und 17.30 Uhr trainieren.

Weitere Informationen findet man unter: www.WingTjung.de oder telefonisch bei Frank Bayer, Tel.: (0175) 2438581 oder bei Daniel Seifert, Tel.: (0151) 62960153.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bundorf
Rudi Brantner
Erwachsene
Europameisterschaften
Goldmedaillen
Heilpraktiker
Hubert Endres
Kinder und Jugendliche
Taijiquan
Wilhelm
Wilhelm Schneider
Yoga
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!