Haßfurt

Zieht Corona auch noch ein Umweltproblem nach sich?

Einwegmasken werden immer öfter am Straßenrand oder auf Parkplätzen gesichtet. Ist diese Art der "Entsorgung" auch im Landkreis Haßberge ein Problem?
Achtlos weggeworfen oder verloren? An den Straßenrand gehören die Einwegmasken definitiv nicht. Sie sollten über die Restmülltonne entsorgt werden.
Foto: René Ruprecht | Achtlos weggeworfen oder verloren? An den Straßenrand gehören die Einwegmasken definitiv nicht. Sie sollten über die Restmülltonne entsorgt werden.

Raus aus dem Supermarkt, rein ins Auto. Dazwischen gibt es mittlerweile einen typischen Handgriff. der führt zu den Ohren, um sich vom Mund-Nasen-Schutz zu "befreien". Doch wohin dann mit dem Stück (Kunst)Stoff? Viele der Einwegmasken werden achtlos weggeworfen, finden sich auf dem Asphalt der Parkplätze vor den Supermärkten oder sogar in der grünen Wiese wieder. Dass dies definitiv nicht der richtige Weg ist, die täglichen Begleiter zu entsorgen, sollte eigentlich klar sein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!