Kitzingen

Baggerarbeiten im Klosterforst

Ein Bagger entfernt den Bewuchs in Tümpeln zugunsten einer größeren Wasserfläche.
Foto: Gerhard Bauer | Ein Bagger entfernt den Bewuchs in Tümpeln zugunsten einer größeren Wasserfläche.

Wer in diesen Tagen im nördlichen Klosterforst unterwegs ist, könnte von Gleiskettenrasseln, Motorengeräusch und metallischem Geräusch irritiert sein. Der Grund: Im Klosterforst ist ein Bagger mit der Pflege vorhandener Biotope beschäftigt.Anlass für die Arbeiten ist die Überarbeitung von vor Jahren angelegten Biotopen mit Kleinstgewässern, um die seltene und daher europaweit streng geschützte Kreuzkröte zu schützen und ihren Lebensraum im Wechselspiel von Feucht- und Trockenflächen zu verbessern.Bereits 2020 wurde der Einsatz des Forstbetriebes Arnstein für den Natur- und Artenschutz im Klosterforst für das ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!