Kitzingen

MP+Frühförderstelle: Begleiter in einem Lebensabschnitt

Julia Armbruster (von links) und Christine Geschwandtner haben von Brigitte Sauer-Geipel die Leistung der Frühförderstelle in der Kitzinger Lebenshilfe übernommen.
Foto: Hartmut Hess | Julia Armbruster (von links) und Christine Geschwandtner haben von Brigitte Sauer-Geipel die Leistung der Frühförderstelle in der Kitzinger Lebenshilfe übernommen.

Kontinuität ist Trumpf, und dauernde Arbeit mit Kindern ist Alltag in der Frühförderstelle der Kitzinger Lebenshilfe. Zwar hat es einen Leitungswechsel gegeben, weil Brigitte Sauer-Geipel als 60-Jährige kürzer treten wollte. Doch davon ist in der Einrichtung nichts zu spüren. Der Übergang der Verantwortung zu den neuen und gleichberechtigten Leiterinnen Christine Geschwandter und Julia Armbruster verlief völlig geräuschlos. Sie teilen sich die Leitungsfunktion und arbeiten dennoch in der direkten Arbeit mit den Kindern weiter. Und in ihrer Vorgängerin haben sie bei Bedarf eine gute Ratgeberin.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!