Kitzingen

MP+Corona im Kindergarten Siedlung: Impfdurchbrüche bei den Erzieherinnen

Der Kindergarten St. Vinzenz in der Kitzinger Siedlung hat in seinen beiden Standorten bestätigte Corona-Fälle bei Kindern und beim Personal, darunter auch doppelt Geimpfte.
Im Freien war vieles leichter. Seit Erzieherinnen und Kinder wieder in geschlossenen Räumen eng aufeinander sitzen, steigt die Zahl der Corona-Fälle. Unser Archivfoto zeigt eine ehemalige Kindergartengruppe von St. Vinzenz in der Kitzinger Siedlung.
Foto: S. Baardon | Im Freien war vieles leichter. Seit Erzieherinnen und Kinder wieder in geschlossenen Räumen eng aufeinander sitzen, steigt die Zahl der Corona-Fälle. Unser Archivfoto zeigt eine ehemalige Kindergartengruppe von St. Vinzenz in der Kitzinger Siedlung.

Die Corona-Pandemie erreicht eine neue Qualität: Inzwischen treten immer wieder Krankheitsfälle bei doppelt Geimpften auf. Besonders heikel: Die Betroffenen können die Viren weiterverbreiten, ohne selbst auffällige Symptome zu entwickeln. Ein solches Szenario hat sich jetzt im Kindergarten St. Vinzenz in der Kitzinger Siedlung zugetragen. Nach Auskunft von Kindergartenleiterin Julia Steffan gibt es drei bestätigte Corona-Fälle unter den Erzieherinnen und zwei Kinder, die laut Schnelltests positiv sind. Bei den Kleinen fehle noch die Überprüfung durch PCR-Tests.

Weiterlesen mit MP+