Kitzingen

5 wichtige Beschlüsse: So soll der Kitzinger Bahnhof wieder attraktiver werden

Busbahnhof, Fahrradwege, Wasserspiele: Ein Jahr nach dem Ankauf präsentiert die Stadt ihre Ideen für ein neues, sichereres Drehkreuz. Das vertraute Bild wird sich radikal ändern.
Aus der Warte unseres Fotografen sieht der Kitzinger Bahnhof schon recht hübsch aus. Das frische Grün aber kaschiert die Steinwüste vor dem Gebäude, die mit dem Umbau verschwinden soll.
Foto: Daniel Peter | Aus der Warte unseres Fotografen sieht der Kitzinger Bahnhof schon recht hübsch aus. Das frische Grün aber kaschiert die Steinwüste vor dem Gebäude, die mit dem Umbau verschwinden soll.

Ein Bahnhof im Dornröschenschlaf – das war einmal und soll nur ein unrühmliches Kapitel in der langen Geschichte des immer noch stattlichen Kitzinger Bahnhofsgebäudes gewesen sein. Die Botschaft, die der Stadtrat am Donnerstagabend in die dunkle Nacht sendet, kündet von Aufbruch. Die Weichen für den Umbau des großzügigen Umfelds sind gestellt, nicht ganz so geräuschlos und geschmeidig, wie zu Jahresanfang der Ankauf des Bahnhofs über die Bühne gegangen ist. Aber immerhin: Die Signale stehen auf grün, man hat sich auf ein paar grundlegende Dinge verständigt: einen zentralen Busbahnhof (ZOB), zusätzliche ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!