Dornheim

Dornheimer haben viele Fragen

Monatelang waren Arbeiten an den Soldatengräbern nicht möglich, nun wurde die Grabeinfassung von ehrenamtlichen Mitarbeitern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge erneuert (von links: Gerhard Bauer, Walter Schmidt, Gerhard Koch und Peter Engmann; das Baumaterial steuerte der Bauhof der Stadt Iphofen bei.
Foto: Oliver Bauer | Monatelang waren Arbeiten an den Soldatengräbern nicht möglich, nun wurde die Grabeinfassung von ehrenamtlichen Mitarbeitern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge erneuert (von links: Gerhard Bauer, Walter Schmidt, Gerhard Koch und Peter Engmann; das Baumaterial steuerte der Bauhof der Stadt Iphofen bei.

Rund 70 Interessierte kamen zur Bürgerversammlung neben dem Schützenhaus in Dornheim. Bürgermeister Dieter Lenzer arbeitete dazu eine Liste mit 13 Anfragen ab.Die Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h sowie eine Vorfahrtregelung rechts vor links will das Stadtoberhaupt bei der nächsten Verkehrsschau thematisieren. Geprüft wird auch eine von Michael Klein jun.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung