Kitzingen

Ehrenamtliche Fahrradwerkstatt für Integrationswillige

Während der Feierstunde mit (von links) Sieglinde Schraut, Astrid Glos, Katrin Anger und einem ehrenamtlichen Monteur kam auch eine Mutter mit Kindern, die technische Hilfe suchte.
Foto: Gerhard Bauer | Während der Feierstunde mit (von links) Sieglinde Schraut, Astrid Glos, Katrin Anger und einem ehrenamtlichen Monteur kam auch eine Mutter mit Kindern, die technische Hilfe suchte.

Fünf Jahre ist es her seit der Arbeitskreis Asyl (AK) und der Ende 2015 eingerichtete Runde Tisch Asyl zu Flüchtlingsfragen eine Fahrradwerkstatt in Kitzingen einrichteten. Sie hatten erkannt, dass dort angekommene Flüchtlinge einen fahrbaren Untersatz bräuchten, gespendete Fahrräder aber zunächst instandgesetzt werden mussten.Die Integrationsbeauftragte Astrid Glos berichtete in einer kleinen Feier vor der Fahrradwerkstatt auf dem Areal des ConneKT Hausnummer 161, wie Christoph Baare und andere zunächst beim Eigentümer Markus Blum wegen einer kleinen Halle zur Einrichtung einer ehrenamtlich betriebenen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!