Kitzingen

Elvira Kahnt übernimmt VdK-Ortsverband Kitzingen

Führungswechsel beim VdK Kitzingen: Mit einem Blumenstrauß übergab der bisherige Vorsitzende Hartmut Stiller die Verantwortung an Elvira Kahnt (Bildmitte). Mit auf dem Bild (von links) Ingrid Gerber, Roman Pfeiler, Hella Schneider, Max Michelsen und Harald Meyer.
Foto: Gerhard Bauer | Führungswechsel beim VdK Kitzingen: Mit einem Blumenstrauß übergab der bisherige Vorsitzende Hartmut Stiller die Verantwortung an Elvira Kahnt (Bildmitte). Mit auf dem Bild (von links) Ingrid Gerber, Roman Pfeiler, Hella Schneider, Max Michelsen und Harald Meyer.

Der VdK-Ortsverband Kitzingen wählte mit Elvira Kahnt eine neue Vorsitzende als Nachfolgerein von Hartmut Stiller, der nicht mehr kandidierte. Zunächst hatte Stiller seinen nach 20 Amtsjahren letzten Rechenschaftsbericht vorgelegt und darin auf die Entwicklung des VdK-Ortsverbandes nach seiner Gründung im Jahr 1947 mit 147 Mitgliedern hingewiesen. In den ersten 40 Jahren stieg deren Zahl mäßig, aber stetig an, 1987 waren es 860. Mit dem neuen sozialen Schwerpunkt und einer thematischen Öffnung über die Betreuung von Kriegsopfern und Hinterbliebenen hinaus gingen die Zahlen steil nach oben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!