Kitzingen

MP+Energiekosten steigen rasant: So reagieren die Schwimmbäder im Landkreis Kitzingen

Schwimmbäder sind große Energiefresser. Nur ein Hallenbad im Landkreis Kitzingen heizt überhaupt ohne Gas. Welche Konsequenzen sind bei den aktuellen Energiepreisen zu erwarten?
Einige Schwimmbäder senken wegen der hohen Energiekosten die Wassertemperaturen (Symbolbild). Wie halten es die Bäder im Landkreis Kitzingen damit?
Foto: Bildrechte: KissSalis-Therme | Einige Schwimmbäder senken wegen der hohen Energiekosten die Wassertemperaturen (Symbolbild). Wie halten es die Bäder im Landkreis Kitzingen damit?

Kaum ist die Corona-Pandemie so weit im Griff, dass die Schwimmbäder im Landkreis wieder öffnen konnten – schon steht das nächste Problem vor der Tür: Die Energiekosten steigen rasant. Es besteht Handlungsbedarf, denn die Beheizung der Wasserbecken und Badehallen erfordert viel Energie. In Würzburg verkündete die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) bereits, dass sie vorangehen wollen: Sie folgen dem Aufruf zum Energiesparen des Bundeswirtschaftsministers und reduzieren die Wassertemperatur in den städtischen Hallenbädern deshalb um bis zu zwei Grad.Laut der Deutschen Gesellschaft für das ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!