Volkach

Feinschliff: Neue Volkacher Kirchenorgel auf der Zielgeraden

Es dauert bis eine neue Orgel klingt wie sie soll. In Volkach werden gerade 1000 Ventile aufeinander abgestimmt. Kirchenmusikdirektor Gregor Frede ist schon jetzt begeistert.
Kirchenmusikdirektor Gregor Frede von der Diözese Würzburg ist begeistert von der neuen dreimanualigen Vleugels-Orgel in der Volkacher Pfarrkirche Sankt Bartholomäus.
Foto: Peter Pfannes | Kirchenmusikdirektor Gregor Frede von der Diözese Würzburg ist begeistert von der neuen dreimanualigen Vleugels-Orgel in der Volkacher Pfarrkirche Sankt Bartholomäus.

Es sind nur noch Feinjustierungen, die die Mitarbeiter der Orgelbaufirma Vleugels zurzeit an der neuen Kirchenorgel in Volkacher Pfarrkirche Sankt Bartholomäus vornehmen. Gelegentlich können Passanten in der Altstadt schon die majestätischen Klänge der dreimanualigen Orgel hören, die durch die dicken Mauern, Fenster und verschlossenen Türen nach draußen dringen. "Zur Einweihung wird die Orgel fertig sein", versichert Kirchenmusikdirektor Gregor Frede, Leiter der Kirchenmusik in der Diözese Würzburg.Frede ist amtlicher Sachverständiger für die neue Orgel und wird bei der Orgelweihe selbst in die Tasten greifen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant