Abtswind

Für Traudi Krauß ist der Kindergarten nun aus

Mit Blumen schickten die Kinder des Abtswinder Kindergartens Leiterin Traudi Krauß in den Ruhestand.
Foto: Andreas Stöckinger | Mit Blumen schickten die Kinder des Abtswinder Kindergartens Leiterin Traudi Krauß in den Ruhestand.

Bevor der Abtswinder Kindergarten frühzeitig vor Weihnachten wegen der Corona-Pandemie in die Ferien gehen musste, wurde Traudi Krauß, eigentlich Gertraud, in den Ruhestand verabschiedet. Sie betreute 32 Jahre lang die Kleinen der Gemeinde, 28 Jahre davon war sie Leiterin des Kindergartens. Kein Wunder also, dass sie in in ihrem Heimatort als Institution gilt.

„Bei dir waren die Kinder immer gut aufgehoben. Sie waren für dich wie deine eigenen. Großen Dank für die gute und harmonische Zusammenarbeit“, hob Bürgermeister Jürgen Schulz hervor. Die Erzieherin mit Leib und Seele habe zuletzt mit großem Engagement bei der Planung und Gestaltung des neuen Kindergartens in Abtswind mitgewirkt. Diesen bezog Krauß im Juni diesen Jahres mit den Kindern. Es war der dritter Kindergarten, in dem sie in den 32 Jahren in der Gemeinde Dienst tat. Begonnen hat sie bereits 1978, dazwischen war sie aber zehn Jahre zuhause für ihre Kinder. Heute schwärmt Traudi Krauß von den neuen Räumen: „Eine wirklich gute Lösung! Wir haben so viel Platz hier."

Sie freute sich, dass zu ihrem  Abschied noch einmal fast alle der momentan 30 Kinder da waren und ihr neben Liedern auch kleine Geschenke mitgaben. „Euer Lachen jeden Tag wird mir fehlen, meinte sie mit Blick auf den Nachwuchs. Schließlich habe sie ihr halbes Leben im Kindergarten verbracht.

Zunächst wurde gesungen. Die Kolleginnen um die jetzige Leiterin Sabine Röll hatten mit den Kindern einige Lieder einstudiert. Da hieß es etwa: „Wir Kinder sagen Tschüss, good bye, die Kindergartenzeit ist für dich vorbei, wir haben viel gelernt und mit dir viel gemacht“, lautete eine der Passagen. Mit den Buchstaben des Alphabets beschrieben die Kolleginnen Traudi Krauß. Abschied, Bilderbücher, Corona, Eltern, Fingerspiele, Gedichte, Hören, Ideen, Lieder, und so weiter, zu jedem gab es eine kurze Erklärung.

Danach durften die Kinder verschiedenes in einen Koffer packen, das Traudi Krauß nun zum Glücklich sein im Ruhestand brauchen könnte. Schließlich überreichte jedes Kind eine Rose an die Frau, die stets mit großem Herzblut für „ihre“ Kinder da war. Auch der Elternbeirat überreichte ein Präsent.

Zu ihrem Abschied hatte Traudi Krauß etwas Bleibendes für den Hort mitgebracht. Sie überreichte eine Tastwand, die künftig im Flur der neuen Einrichtung ihren Platz haben soll. Zudem bekam jede ihrer Kolleginnen ein Präsent. „Ich hoffe und wüsche euch, dass alles im nächsten Jahr wieder normal läuft.“ Den Kindern versprach Traudi Krauß, dass sie auch künftig ab und an vorbeischauen werde. Nun beginne für sie eine Zeit, in der sie sich mehr um ihre Familie, um die Enkel kümmern wolle.

Abtswinds Bürgermeister Jürgen Schulz bedankte sich bei Kindergartenleiterin Traudi Krauß für 32 Jahre im Dienst der Gemeinde und der Kinder.
Foto: Andreas Stöckinger | Abtswinds Bürgermeister Jürgen Schulz bedankte sich bei Kindergartenleiterin Traudi Krauß für 32 Jahre im Dienst der Gemeinde und der Kinder.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Abtswind
Andreas Stöckinger
Bilderbücher
Eltern
Elternbeirat
Enkel
Erzieherinnen und Erzieher
Jürgen Schulz
Kinder und Jugendliche
Kindergärten
Leiter von Organisationen und Einrichtungen
Ruhestand
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!