Kitzingen

MP+Hund verletzte fünfjährigen Jungen in Kitzingen schwer

Ein Fünfjähriger ist in Kitzingen von einem Mini-Bullterrier angegriffen und schwer verletzt worden. Der Junge liegt im Krankenhaus. Was passiert jetzt mit dem Tier?
Ein Mini-Bullterrier hat am Samstag einen Jungen in Kitzingen angegriffen. (Symbolbild)
Foto: Getty Images | Ein Mini-Bullterrier hat am Samstag einen Jungen in Kitzingen angegriffen. (Symbolbild)

Ein Hund hat am Samstagabend in Kitzingen einen fünf Jahre alten Jungen angegriffen und schwer verletzt. Der Bub sei mit seinem Fahrrad im Bereich des Hundeplatzes am Wiesenweg unterwegs gewesen, als der nicht angeleinte Mini-Bullterrier auf ihn zugekommen sei, erklärte Polizeisprecher Enrico Ball am Montag und bestätigte damit Informationen der Redaktion. Das Tier habe den Jungen "unvermittelt" angefallen, ihn gebissen und erheblich am Kopf und im Gesicht verletzt. Der Fünfjährige sei ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Weiterlesen mit MP+