Kitzingen

Inzidenz stabil: Fußballer dürfen wieder trainieren

Der Landkreis Kitzingen gehört in Bayern zu den Regionen mit der niedrigsten Sieben-Tage-Inzidenz. Deshalb können dort von Montag an etliche Bereiche wieder öffnen.
Lange mussten die Fußballer wegen der Corona-Beschränkungen pausieren. Jetzt ist im Landkreis zumindest Training wieder möglich.
Foto: Heiko Becker | Lange mussten die Fußballer wegen der Corona-Beschränkungen pausieren. Jetzt ist im Landkreis zumindest Training wieder möglich.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Kitzingen pendelt sich stabil unter 100 ein. Das ist auch die  Bedingung, unter der die bayerische Staatsregierung erste Öffnungsschritte in Aussicht gestellt hat. So dürfen ab diesem Montag Gaststätten ihre Außenbereiche wieder für Besucher öffnen. Das Landratsamt hat dazu am Freitag  eine Allgemeinverfügung erlassen, von der auch weitere Bereiche betroffen sind.  

So können ab sofort auch Kinos und Theater für Besucher mit negativem Test aufmachen. Außerdem ist kontaktfreier Sport im Innenbereich und Kontaktsport unter freiem Himmel zugelassen, ebenfalls mit negativem Test. Für die Fußballer bedeutet das, dass sie das Training wieder aufnehmen dürfen.

Die Inzidenz im Landkreis lag am Sonntag (9. Mai) laut Robert-Koch-Institut bei 68. Am Freitag hatte das RKI den Wert mit 48,3 angegeben, allerdings waren davon offenbar nicht alle gemeldeten Fälle erfasst. Seit dem 2. Mai unterschreitet der Landkreis konstant den Inzidenzwert von 100.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Kitzingen
Gaststätten und Restaurants
Inzidenz
Kinos
Robert-Koch-Institut
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!