Kitzingen

Kickers-Fan vor Gericht: Nach Aufstieg Pyrotechnik gezündet

400 Fans der Würzburger Kickers feierten im vergangenen Juli den Aufstieg ihrer Mannschaft am Stadion. Die Polizei stieß sechs Verfahren an und meldete Corona-Regelverstöße.
Pyrotechnik ist nicht erlaubt. Eine spontane Aufstiegsfeier, bei der sie zum Einsatz kam und die gegen Corona-Regeln verstieß, hat nun für einige Fans juristische Folgen.
Foto: Silvia Gralla | Pyrotechnik ist nicht erlaubt. Eine spontane Aufstiegsfeier, bei der sie zum Einsatz kam und die gegen Corona-Regeln verstieß, hat nun für einige Fans juristische Folgen.

Der Aufstieg der Würzburger Kickers in die zweite Liga im "Geisterspiel" gegen Halle kam im Juli 2020 völlig überraschend. Rund 400 Fans, die wegen Corona und der Einschränkungen nichts ins Stadion durften, feierten kurz danach den Aufstieg am Dallenberg. Dabei kam verbotene Pyrotechnik zum Einsatz. Das hatte jetzt für einen  18-Jährigen aus dem Landkreis Kitzingen Folgen. Wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung saß er vor dem Jugendrichter. Er kam mit dem berühmten blauen Auge davon.Jugendrichter Wolfgang Hülle hat das Verfahren eingestellt.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7