Kitzingen

Kurt Eisner, der Freistaat und die Räterepublik

Oberbürgermeister Siegfried Müller eröffnet die Ausstellung "100 Jahre Revolution" im Foyer des Rathauses.
Foto: Robert Haaß | Oberbürgermeister Siegfried Müller eröffnet die Ausstellung "100 Jahre Revolution" im Foyer des Rathauses.

"Bayern ist fortan ein Freistaat." Kurt Eisner war es vor 101 Jahren, der diesen Satz sprach und damit den Freistaat ausrief. Kein CSU-ler, sondern ein Mitglied der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (USDP), der vom 8. November 1918 bis zu seiner Ermordung im Februar 1919 erster Ministerpräsident Bayerns war.Revolutionäre Zeiten nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg mit großen Umwälzungen für die Bevölkerung, die in einer Ausstellung im Kitzinger Rathaus lebendig werden. "100 Jahre Revolution - in Bayern und Unterfranken" nimmt im Foyer im ersten Stock des Altbaus noch bis zum 7.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung