Kitzingen

MP+Mit vollem Einkaufswagen direkt in den Knast

Ein 62-Jähriger nimmt Lebensmittel im Wert von über 320 Euro aus einem Supermarkt mit und zahlt nicht. Jetzt hat er die Rechnung vom Amtsgericht Kitzingen bekommen.
Mit einem voll bepackten Wagen wollte ein 62-Jähriger in einem Supermarkt an den Kassen vorbei ins Freie. Er wurde erwischt – und muss nun ins Gefängnis.
Foto: Jens Büttner, dpa | Mit einem voll bepackten Wagen wollte ein 62-Jähriger in einem Supermarkt an den Kassen vorbei ins Freie. Er wurde erwischt – und muss nun ins Gefängnis.

Für genau 324,27 Euro hat sich ein 62-Jähriger in einem Supermarkt im südlichen Landkreis Kitzingen mit Lebensmitteln eingedeckt. Dann hat er den voll bepackten Wagen über die Obstabteilung an den Kassen vorbei ins Freie geschoben. Ein Angestellter beobachtete ihn dabei und stellte den Dieb auf dem Parkplatz. Eine Anzeige wegen Diebstahls folgte und ein Verfahren vor dem Amtsgericht in Kitzingen. Dort präsentierte Richterin Ingrid Johann dem Mann die Rechnung: Sechs Monate Haft und keine Bewährung. Dass der Ladendieb in die Justizvollzugsanstalt einrücken muss, lag nicht nur an dem "Rieseneinkauf", wie ihn ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!