Kitzingen

MP+Nach dem Anschlag: Brandbeschleuniger an Uwe Hartmanns Auto nachgewiesen

Die Ermittlungen nach dem Anschlag auf den Smart des Kitzinger Bayernpartei-Politikers bringen erste Erkenntnisse. Dennoch hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus und vermutet einen politischen Hintergrund.
Foto: Ralf Dieter | Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus und vermutet einen politischen Hintergrund.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat eine rund zehnköpfige Ermittlungskommission gegründet, um die Brandstiftung am Auto des Kitzinger Stadt- und Kreisrat Uwe Hartmann (Bayernpartei) aufzuklären. Wie bereits berichtet, war das Auto in der Oberen Neuen Gasse geparkt und am Freitagmorgen in Flammen aufgegangen. Der Verdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung hat sich inzwischen erhärtet, teilt die Polizei mit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!