Marktbreit

Nach Messerstich in Bauch: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

In Marktbreit (Lkr. Kitzingen) ist in der Nacht auf Sonntag ein Mann bei einer Messerstecherei lebensgefährlich verletzt worden.
Foto: SymbolHeiko Becker | In Marktbreit (Lkr. Kitzingen) ist in der Nacht auf Sonntag ein Mann bei einer Messerstecherei lebensgefährlich verletzt worden.

Ein Streit zwischen zwei Männern ist in der Nacht auf Sonntag in Marktbreit (Lkr. Kitzingen) eskaliert. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll ein 45-Jähriger seinem 31-jährigen Kontrahenten mit einem Messer in den Bauch gestochen haben. Das teilte die Polizei mit. Der zur Tatzeit alkoholisierte Tatverdächtige sei festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser habe die Untersuchungshaft wegen versuchten Totschlags angeordnet.

Kurz nach Mitternacht wurden Polizei, Rettungsdienst und Notarzt zu einem verletzten Mann in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Im Hausflur lag laut Polizeibericht der 31-jährige Mann, dessen stark blutende, durch Nachbarn notdürftig verbundene Stichverletzung im Bauch durch den Rettungsdienst und den Notarzt medizinisch versorgt werden musste.

Der 31-Jährige wurde laut Polizei mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittle nun in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft zu den Hintergründen der Tat. Der 45-Jährige sei zwischenzeitlich einer Justizvollzugsanstalt überstellt worden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Marktbreit
Festnahmen
Kriminalpolizei
Lebensbedrohliche Verletzungen
Lebensgefahr
Staatsanwaltschaft
Staatsanwaltschaft Würzburg
Streitereien
Untersuchungshaft
Verdächtige
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!