Schwarzach

Neue Häuser im neuen Graf-Gerlach-Ring

Das Neubaugebiet Etterswasen II in Gerlachshausen wird zurzeit erschlossen. Dort entstehen in zwei Bauabschnitten 44 Häuser.
Foto: Peter Pfannes | Das Neubaugebiet Etterswasen II in Gerlachshausen wird zurzeit erschlossen. Dort entstehen in zwei Bauabschnitten 44 Häuser.

37 Vorschläge für Straßennamen im neuen Baugebiet Etterswasen II in Gerlachshausen gingen in den vergangenen Wochen bei Schwarzachs Gemeindeverwaltung aus den Reihen der Bürger ein. Keine leichte Entscheidung also für die Ratsmitglieder, die wegen Corona im Begegnungshaus Arche tagten. Lange wurde in der Ratssitzung kontrovers diskutiert, ehe man sich mehrheitlich festlegte. Die Straßenzüge, in denen in zwei Bauabschnitten 44 neue Eigenheime entstehen, bekommen die Namen Graf-Gerlach-Ring (Abstimmungsergebnis 15:1), Am Schieferstein (16:0) und Untere Röten (13:3).

Seine Entscheidung lehnte der Gemeinderat an die Geschichte des Schwarzacher Ortsteils und die Lagebezeichnungen der Gemarkung an. Fast alle Mitglieder des Gremiums meldeten sich bei der Lösungsfindung zu Wort. Maria Fieber hätte gerne nur einen Straßennamen für das gesamte Baugebiet vergeben, was ihre Ratskollegen allerdings einhellig ablehnten. Lukas Bremer und Stefan Schielke schlugen eine Ringlösung mit drei Straßennamen vor. Bei drei Gegenstimmen entschied man sich für diese Variante.

Friedhöfe werden umgestaltet

Die Ringstraße bekommt den Namen nach Graf Gerlach. Nach Überlieferungen war der Graf ein fränkischer Adeliger, der als einer der ersten an dieser Stelle siedelte. Die beiden Verbindungsstraßen im Ring erhalten die Flurbezeichnungen Schieferstein und Untere Röten. Unter den Verlierern im Rennen um Absender und Adressen waren Straßennamen mit örtlichem Bezug wie Eulengrube, Benediktinerstraße oder Felizitasweg. Auch keine neuen Betten wird es Im Kornfeld, Im Himmelreich oder Zum Schwanberg geben.

Die Umgestaltung der Friedhöfe in Stadtschwarzach und Gerlachshausen ist beschlossene Sache. Wie Bürgermeister Volker Schmitt mittteilte, wurden jüngst bei einer Ortseinsicht mit einem Landschaftsplanungsbüro aus Würzburg die Möglichkeiten für eine gestalterische Aufwertung der Friedhöfe und die Umgestaltung von Teilflächen zu Urnengräbern besprochen.

Erste Voraussetzung für Veränderungen sei die digitale Vermessung der letzten Ruhestätten. Beabsichtigt ist auch die Friedhöfe Schwarzenau und Düllstadt digital einmessen zu lassen. Einstimmig vergab das Gremium den Auftrag zur Vermessung. Die Kosten belaufen sich auf 3000 Euro. Der Auftrag für die Ideenfindung zur Neugestaltung ging an das Landschaftsplanungsbüro Kaiser-Juritza-Partner.

Neues Fahrzeug für die Feuerwehr

Die Feuerwehr Schwarzenau erhält ein neues mittleres Löschfahrzeug. Die Regierung von Unterfranken fördert die Investition. Weil auch andere Kommunen wie der Markt Martinsheim, Marktbreit, Seinsheim und Equarhofen eine ähnliche Anschaffung planen, hat sich laut Schmitt eine Allianz zum gemeinsamen Kauf gefunden. Vorteil: Bei einer gemeinsamen Beschaffung erhöht sich die Fördersumme des Freistaates von 51 500 Euro auf 56 650 Euro. Auch der Kaufpreis wird so günstiger. Beauftragt wurde bereits die Firma Andreas Dittlmann. Die Kosten für Schwarzach belaufen sich auf 1900 Euro.

Bei der Erschließung des Lerchenbühlwegs in Schwarzenau für fünf neue Bauplätze konnten 8000 Euro eingespart werden. Die Schlussrechnung der Firma Strabag AG beläuft sich auf 121 Euro.

Wegen Umbau- und Sanierungsarbeiten an der Grundschule Schwarzacher Becken werden die Kinder nach den Weihnachtsferien in dieser Containeranlage unterrichtet.
Foto: Peter Pfannes | Wegen Umbau- und Sanierungsarbeiten an der Grundschule Schwarzacher Becken werden die Kinder nach den Weihnachtsferien in dieser Containeranlage unterrichtet.

Im Vorfeld der Ratssitzung besichtigten die Ratsmitglieder die neuen Container am Gelände der Grundschule Schwarzacher Becken. Die Schule wird in den nächsten Monaten grundlegend umgebaut und saniert, die Schüler werden in den Ersatzklassenzimmern unterrichtet. Die Container werden aktuell eingerichtet und mit den notwendigen Leitungen versehen. Laut Bürgermeister Volker Schmitt findet die Umquartierung von den Klassenzimmern der Schule in die Containeranlage in den Winterferien statt. Nach Dreikönig 2021 werden die Kinder dann in den Ersatzräumen rechnen und schreiben lernen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Schwarzach
Peter Pfannes
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Container
Düllstadt
Eigenheim
Feuerwehren
Gerlachshausen
Kommunalverwaltungen
Regierung von Unterfranken
Schülerinnen und Schüler
Strabag
Vermessung und Navigation
Volker Schmitt
Überlieferungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!