Kitzingen

Übertritt im Landkreis Kitzingen: Sieben Realschulen im Vergleich

Ein Drittel der Viertklässler im Landkreis Kitzingen entscheidet sich für eine Realschule und hat dabei eine große Auswahl. Wir stellen sieben Realschulen vor.
Übertritt im Landkreis Kitzingen: Sieben Realschulen im Vergleich

Die Realschulen haben in den vergangenen 15 Jahren deutlich an Beliebtheit gewonnen. Die Übertrittsquote auf diese Schulform nach der 5. Klasse ist noch mehr gestiegen als bei den Gymnasien. Rund ein Drittel der aktuell 753 Viertklässler im Landkreis Kitzingen wird sich für eine Realschule entscheiden, hat das Bildungsbüro am Landratsamt in seinem Bildungsbericht von 2019 analysiert. Machten im Jahr 1998 noch 33 Prozent einen Hauptschulabschluss, 38 Prozent einen Mittleren Abschluss und 20 Prozent Abitur, hatten im Jahr 2018 noch 17 Prozent einen Mittelschulabschluss, 40 Prozent einen Mittleren Abschluss und 37 Prozent Abitur.

Lesen Sie auch:

Von 10. bis 14. Mai läuft die Anmeldung an den Realschulen und die meisten Eltern melden ihre Viertklässler an einer davon im Landkreis an. Zudem ziehen die Realschulen in Scheinfeld, Gerolzhofen, Ebrach und Ochsenfurt Schulpendler aus dem Landkreis an. Die Zahl der Auspendler ist dem Bildungsbericht zufolge jedoch deutlich geringer als die Zahl der Einpendler.

Mehr Einpendler als Auspendler bei den Schulen

Unter allen Landkreisen in Unterfranken und in der unmittelbaren Nachbarschaft weise Kitzingen die mit Abstand meisten Einpendler an Realschulen und Gymnasien auf. Das liege an der außergewöhnlich dezentralen Struktur der Bildungslandschaft und den vielfältigen Angeboten an den Schulen.

Genau dieses soll im folgenden Vergleich genauer aufgeschlüsselt werden, um die Wahl manch einem ein wenig zu erleichtern. Wir beantworten Fragen wie: Wie viele Schülerinnen, wie viele Schüler hat die Schule? Was kostet die Betreuung? Und welche Zweige werden angeboten? Verglichen werden aus dem Landkreis Kitzingen die Realschulen in Dettelbach, Gaibach, Kitzingen, zweimal Marktbreit und eine nur für Mädchen in Volkach plus die in Scheinfeld.

Staatliche Realschule Dettelbach

Die staatliche Realschule Dettelbach, hier der Blick auf den Eingang.
Foto: Florian Huth | Die staatliche Realschule Dettelbach, hier der Blick auf den Eingang.
  • Schüler: 404, 177 Mädchen und 227 Jungen
  • Lehrer: 34, davon 17 männlich und 17 weiblich, entspricht ca. 27 Vollzeitstellen
  • Schulprofile: Mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich (Profilfächer: Mathematik und Physik), Wirtschaftlich-kaufmännischer Bereich (Profilfach: Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen), Sprachlicher Bereich (Profilfach: Französisch)
  • Kosten: Schulbesuch und Nachmittagsbetreuung sind kostenlos
  • Mensa: Tagesmenü 3,25 – 3,55 Euro
  • Nachmittagsbetreuung an zwei bis vier Nachmittagen für die Jahrgangsstufen 5 – 7 bis 15.45 Uhr
  • Kein Internat
  • Keine Partnerschulen im Ausland
  • Träger: Landkreis Kitzingen, staatliche Realschule

Realschule Franken-Landschulheim Schloss Gaibach

Das Franken-Landschulheim Schloss Gaibach, Blick von außen. Dort sind Realschule, Gymnasium, Tagesheim und Internat untergebracht.
Foto: Petra Sokol-Pemöller | Das Franken-Landschulheim Schloss Gaibach, Blick von außen. Dort sind Realschule, Gymnasium, Tagesheim und Internat untergebracht.
  • Schüler: 375, 134 Mädchen, 241 Jungen
  • Lehrer: 102 (an Gymnasium und Realschule), davon 67 weiblich, 35 männlich, ca. 29 Vollzeitstellen an der Realschule
  • Schulprofile: Wahlpflichtfächergruppe mathematisch-naturwissenschaftlich-technologisch, wirtschaftlich, fremdsprachlich (Französisch), künstlerisch-gestaltend, Profilklasse (für begabte Realschulabsolventen)
  • Schulbesuch kostenlos, Nachmittagsbetreuung inkl. Mittagessen 103,90 Euro pro Monat
  • Mensa: warmes Mittagessen 3,20 Euro für Externschüler
  • Nachmittagsbetreuung: im Tagesheim für Jahrgangsstufen 5 – 10 täglich bis 16 Uhr
  • Internat: Kosten zwischen 398,40 Euro und 483,70 Euro pro Monat
  • Partnerschulen im Ausland: Mamers (Frankreich), Austin (Texas/USA), Elek (Ungarn)
  • Träger: Zweckverband Bayerische Landschulheime, öffentliche Internatsschule

Staatliche Realschule Kitzingen

Die Staatliche Realschule Kitzingen von der Luft aus betrachtet, aufgenommen mit einer Drohne.
Foto: Gerd Ulherr | Die Staatliche Realschule Kitzingen von der Luft aus betrachtet, aufgenommen mit einer Drohne.
  • Schüler: 597, 321 Mädchen, 276 Jungen
  • Lehrer: 52, davon 35 weiblich, 17 männlich, entspricht 37 Vollzeitstellen
  • Schulprofile: Mathematischer-naturwissenschaftlicher Zweig, Kaufmännischer Zweig, Sprachlicher Zweig (2. Fremdsprache Französisch), Kreativ-gestaltender Zweig (Werken)
  • Schulbesuch und Nachmittagsbetreuung kostenlos, 
  • Mensa: Monatspauschale für die Teilnahme am Essen: 30 Euro (2 Tage), 44 Euro (3 Tage), 56 Euro (4 Tage)
  • Nachmittagsbetreuung: Offene Ganztagesschule mit der Kolping-Mainfranken GmbH als Kooperationspartner, Montag bis Donnerstag für die Jahrgangsstufen 5 – 9 bis 16 Uhr
  • Kein Internat
  • Keine Partnerschulen im Ausland
  • Träger: Landkreis Kitzingen, staatliche Realschule

Leo-Weismantel-Realschule Marktbreit

Schüler der beiden Realschulen Marktbreit feuerten im Januar 2017 ihren Schulpaten Felix Neureuther vor Ort in Garmisch an.
Foto: Felix Neureuther | Schüler der beiden Realschulen Marktbreit feuerten im Januar 2017 ihren Schulpaten Felix Neureuther vor Ort in Garmisch an.
  • Schüler: 246, davon 121 Mädchen, 125 Jungen
  • Lehrer: 30, davon 19 weiblich,  11 männlich, entspricht 24 Vollzeitstellen
  • Zweige: Mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch, Wirtschaftswissenschaftlich, Fremdsprachlich (Französisch), Hauswirtschaftlich
  • Kosten: Schulbesuch 25 bis 85 Euro pro Monat je nach Gemeinde und Landkreis, Nachmittagsbetreuung 21 Euro pro Monat
  • Mensa: warmes Mittagessen 1,10 – 3,90 Euro
  • Nachmittagsbetreuung: montags bis donnerstags bis 16 Uhr
  • Kein Internat
  • Keine Partnerschulen im Ausland
  • Träger: Realschulverein Marktbreit, staatlich anerkannte Privatschule

Realschule des Bildungswerks Marktbreit

Die Schüler der Realschule des Bildungswerks und der Leo-Weismantel-Realschule führten im Mai 2019 eine Juniorwahl zum Europäischen Parlament durch.
Foto: Andreas Strümper | Die Schüler der Realschule des Bildungswerks und der Leo-Weismantel-Realschule führten im Mai 2019 eine Juniorwahl zum Europäischen Parlament durch.
  • Schüler: 67 Schüler, davon 26 Mädchen, 41 Jungen
  • Lehrer: 6 Lehrer, davon 4 weiblich, 2 männlich (plus weitere aus der Leo-Weismantel-Realschule)
  • Schulprofile: Intensive Förderung in kleinen Klassen (durchschnittlich 10 Kinder), Hauswirtschaftlicher Zweig (ab der 7. Klasse)
  • Kosten: Schule 205 Euro pro Monat (Nachlässe wegen des Familieneinkommens, bei einem Notendurchschnitt besser als 2,5 oder bei Geschwisterkindern), Tagesheim ist im Schulgeld enthalten
  • Mensa: Mittagessen 1,10 Euro – 3,90 Euro
  • Nachmittagsbetreuung: Montag bis Donnerstag bis 16 Uhr für die Jahrgangsstufen 5 – 10
  • Kein Internat
  • Keine Partnerschulen im Ausland
  • Träger: Bildungswerk Marktbreit, staatlich genehmigte Privatschule

Realschule Schloss Schwarzenberg Scheinfeld

Blick von oben auf die Realschule Schloss Schwarzenberg in Scheinfeld.
Foto: Claus Seifert | Blick von oben auf die Realschule Schloss Schwarzenberg in Scheinfeld.
  • Schüler: 450, davon 220 Mädchen und 230 Jungen
  • Lehrer: 52, davon 33 weiblich, 19 männlich (an Realschule und Fachoberschule), entspricht ca. 35 Vollzeitstellen
  • Schulprofile Realschule: Zweige I mit Physik, II mit Betriebswirtschaft/ Rechnungswesen, IIIa mit Französisch, IIIb mit Kunst
  • Kosten: Schulbesuch 39 Euro pro Monat (für 11 Monate), Nachmittagsbetreuung inbegriffen
  • Mensa: 3 Euro pro Mahlzeit
  • Nachmittagsbetreuung: Montag bis Donnerstag bis 16 Uhr (2 – 4 Nachmittage möglich),
  • Internat: 90 Plätze für Mädchen und Jungen, 920 Euro pro Monat (für 11 Monate, Schulgeld enthalten)
  • Partnerschulen im Ausland: Köszeg (Ungarn)
  • Träger: Verein der Mathilde-Zimmer-Stiftung mit Sitz in Berlin, staatlich anerkannte Privatschule

Mädchenrealschule Volkach

Die Mädchenrealschule Volkach, hier ein Foto aus der Arbeit der Offenen Ganztagsschule.
Foto: Sergej Chernoisikow | Die Mädchenrealschule Volkach, hier ein Foto aus der Arbeit der Offenen Ganztagsschule.
  • Schülerinnen: 298
  • Lehrer: 24, 22 weiblich, 2 männlich, entspricht 20 Vollzeitstellen
  • Schulprofile: Zweige sind Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen, Französisch, Ernährung und Gesundheit
  • Kosten: Schulgeld 44 Euro pro Monat (für 11 Monate, Geschwisterrabatt möglich), Nachmittagsbetreuung 102 Euro (3 Tage) bis 136 Euro (4 Tage) inkl. Mittagessen
  • Mensa: 4 Euro für 2-Gang-Menü aus der Klosterküche
  • Nachmittagsbetreuung: Montag bis Donnerstag bis 16.15 Uhr
  • Partnerschule im Ausland: Aubigny (Frankreich)
  • Träger: Stiftung der Dillinger Franziskanerinnen Volkach, staatlich anerkannte Privatschule
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Kitzingen
Marktbreit
Scheinfeld
Gaibach
Volkach
Dettelbach
Barbara Herrmann
Abitur
Gymnasien
Internate und Internatschulen
Kolping-Mainfranken
Leo-Weismantel-Realschule Marktbreit
Mensen
Privatschulen
Realschulen
Schularten
Schulbesuch
Schulen
Schülerinnen und Schüler
Staatliche Realschule Dettelbach
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!