Marktsteft

Baugenossenschaft im Landkreis Kitzingen: Kein Profitstreben zu Lasten der Mieter

Die Führungsspitze der Baugenossenschaft für Landkreis Kitzingen setzt sich aktuell zusammen aus (vorne von links) dem Vorstandvorsitzenden Oskar Münzer, seinem Stellvertreter Oskar Friedel sowie den Vorstandskollegen Beate Wirth und Thomas Beer; hinzu kommen (hinten von links) Aufsichtsratsvorsitzender Peter Kornell und sein Stellvertreter Ludwig Frebert sowie ihre Kollegen Peter Kraus und Harald Kopp.
Foto: Hartmut Hess | Die Führungsspitze der Baugenossenschaft für Landkreis Kitzingen setzt sich aktuell zusammen aus (vorne von links) dem Vorstandvorsitzenden Oskar Münzer, seinem Stellvertreter Oskar Friedel sowie den Vorstandskollegen Beate Wirth und Thomas Beer; hinzu kommen (hinten von links) Aufsichtsratsvorsitzender Peter Kornell und sein Stellvertreter Ludwig Frebert sowie ihre Kollegen Peter Kraus und Harald Kopp.

Wenn es die Baugenossenschaft für den Landkreis Kitzingen noch nicht gäbe, müsste sie schnellstens erfunden werden. Denn in Zeiten von Mangel an Wohnraum und bezahlbaren Mietwohnungen stellt die gemeinnützige Genossenschaft in mehreren Kommunen im Landkreis den Mietern relativ günstige Wohnungen "zu fairen Mieten" zur Verfügung, wie Aufsichtsratsvorsitzender Peter Kornell sagt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung