Volkach

Volkach kassiert Wohnmobilisten künftig deutlich stärker ab

Nahezu verdoppelt hat der Volkacher Stadtrat den Preis am Wohnmobil-Stellplatz am Main: Zehn Euro statt 5,50 Euro kosten dort ab Januar 24 Stunden. Schreckt das die Gäste ab?
Der Volkacher Wohnmobil-Stellplatz am Mainufer mit Blick auf das Kieswerk in Astheim hat einige Mängel, dennoch beschloss der Stadtrat in seiner Sitzung quasi eine Verdopplung der Gebühr von 5,50 Euro auf zehn Euro je 24 Stunden. Trotz des Reiseverbots im November und deutlicher Hinweisschilder standen dort am Dienstagmorgen zwei Wohnmobile.
Foto: Barbara Herrmann | Der Volkacher Wohnmobil-Stellplatz am Mainufer mit Blick auf das Kieswerk in Astheim hat einige Mängel, dennoch beschloss der Stadtrat in seiner Sitzung quasi eine Verdopplung der Gebühr von 5,50 Euro auf zehn Euro je 24 Stunden. Trotz des Reiseverbots im November und deutlicher Hinweisschilder standen dort am Dienstagmorgen zwei Wohnmobile.

Im Sommer ist er staubig, bei Regen gibt's Pfützen, aber dafür das ganze Jahr über keinen Strom: die Rede ist vom Volkacher Wohnmobil-Stellplatz. Dennoch müssen Gäste, die dort übernachten wollen, künftig zehn Euro pro 24 Stunden bezahlen. Das ist nahezu eine Verdopplung des bisherigen Preises von 5,50 Euro und einen Euro teurer als in Kitzingen. Allerdings gewinnt der Platz am Etwashäuser Mainufer mit Blick auf die Kitzinger Altstadt regelmäßig Auszeichnungen. Davon ist Volkach weit entfernt.Das weiß auch Tourismus-Chef Marco Maiberger.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!