Kitzingen

MP+Wohnen am Kitzinger Steigweg: Wer ist der ominöse Investor?

Das Wohnbauprojekt am Steigweg bleibt ein großes Mysterium. Der Stadtrat hat jetzt den Weg geebnet – ohne genau zu wissen, wer der Investor ist und was der dort überhaupt vorhat.
Noch sprießt rund um das Kitzinger Schützenhaus üppig das Grün. Auf dem Gelände sollen mehrere Wohnblocks entstehen.
Foto: Eike Lenz | Noch sprießt rund um das Kitzinger Schützenhaus üppig das Grün. Auf dem Gelände sollen mehrere Wohnblocks entstehen.

Eine Bürgermeisterin, die mit ihrem Hausrecht droht, ein Fraktionsvorsitzender, der seine Wut nur schwer zurückhalten kann, ein Investor, der sich nach wie vor größte Mühe gibt, unsichtbar zu bleiben. Mit einigem Getöse hat das umstrittene Wohnbauprojekt am Kitzinger Steigweg im Stadtrat eine weitere, vielleicht entscheidende Hürde genommen. Es gab Widerreden im Gremium, es kam zu Reaktionen auf der Besuchertribüne, und mancher suchte am Donnerstagabend tatsächlich nach pragmatischen Lösungen. Aber die Frage des Abends blieb unbeantwortet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!