Karlstadt

17 Lehramtsanwärter für die Schulen im Main-Spessart-Kreis

Im großen Sitzungssaal des Landratsamtes in Karlstadt leisteten die neuen Lehramtsanwärter ihren Amtseid. Aufgrund der Corona-Auflagen war kein Gruppenfoto der zwölf Frauen und fünf Männer vorgesehen. 
Foto: Jürgen Kamm | Im großen Sitzungssaal des Landratsamtes in Karlstadt leisteten die neuen Lehramtsanwärter ihren Amtseid. Aufgrund der Corona-Auflagen war kein Gruppenfoto der zwölf Frauen und fünf Männer vorgesehen. 

Für 17 Lehramtsanwärter ist der Schulbeginn auch der Start in die zweite Phase ihrer Lehrerausbildung an Grund- und Mittelschulen im Landkreis Main-Spessart. Die erste Phase war das Studium mit der Prüfung un dem ersten Staatsexamen. Bevor sie sie am Montag ihren Amtseid als Beamte auf Probe ablegten, beglückwünschte sie Karin Auth, die fachliche Leiterin des Schulamts Main-Spessart. Lehrer oder Lehrerin sei ein sehr fordernder Beruf, sagte Auth, aber auch einer der schönsten, die es gibt.

Wem es Freude macht, Kinder und Jugendliche zu begleiten und zu unterstützen, der werde hier seine Erfüllung finden. Besonders freue es das Schulamt mit seinen 15 Mitarbeitern, dass auch fünf Männer unter den Referendaren sind, so die Schulrätin. Es sei wichtig für die Entwicklung von Kindern, weibliche und männliche Bezugspersonen zu haben. Insgesamt gibt es im Landkreis 44 Grund- und Mittelschulen. Von den Anwärtern streben neun das Lehramt an Grundschulen und sechs an Mittelschulen an, dazu kommen je ein Anwärter als Fach- beziehungsweise Förderlehrer.

Zweite Phase der Lehrerausbildung ist bedeutsam

Die zweijährige Referendariatszeit der Lehramtsanwärter beginnt mitten in der Corona-Pandemie. Karin Auth äußerte die Hoffnung "recht lange Präsenzunterricht halten zu können". Sie hob heraus, wie wichtig die zweite Phase der Lehrerausbildung ist; praktisch alle Lehrer erinnerten sich ihr ganzes Berufsleben gerne daran. Vor der Vereidigung schloss sie: "Wir freuen uns auf ihre Frische, ihre Ideen und ihre strahlenden Augen".

Landrätin Sabine Sitter hätte den Faden der Schulamtsleiterin nahtlos aufnehmen können, was die Arbeit mit Menschen bedeutet. Arbeitete sie bis zum 1. Mai doch selbst als Sozialpädagogin. Als Mutter deren Tochter die letzten zwei Jahre selbst von einer Anwärterin unterrichtet wurde, habe sie die Begeisterung des Lehrernachwuchses gespürt. Sie hieß alle im Landkreis Main-Spessart willkommen. Fünf der Anwärter wohnen hier.

Wie wichtig die Anwärter an den Schulen sind

Als Vorsitzender des Personalrates begrüßte Josef Grodel, Konrektor an der Hauptschule Karlstadt, die künftigen Lehrer. "500 Kollegen und Kolleginnen freuen sich auf Sie und sind froh, Sie zu sehen, auch wenn Sie ein bisschen Aufwand machen." Damit meinte er, dass jeder Referendar einen Betreuungslehrer an der Schule und einen Seminarleiter benötigt, davon gibt es insgesamt sechs. Gerade an kleineren Grundschulen würden die Anwärter ein Viertel, manchmal sogar ein Drittel des Lehrerkollegiums ausmachen. Nach der Vereidigung machten sich die Anwärter auf den Weg an ihre Schulen, um an den Konferenzen zum Schulbeginn teilzunehmen.

Das sind die neuen Anwärter: Grundschulen: Lea Eckert (Grundschule Arnstein-Schwebenried), Alicia Grimm (Partenstein), Jennifer Happ (Steinfeld), Anna-Sarah Lamer (Thüngen), Anne Lamprecht (Urspringen), Eva Liebstückl (Lohr), Selina Merz (Karlstadt), Eva-Maria Rohs (Aura), Mirko Steindl (Hafenlohr). Mittelschulen: Moritz Alfonso und Jana Schürger (Mittelschule Karlstadt), Christopher Bach und Agnes Elias (Lohr), Sabrina Brust und René Wolfgang Dobahn (Marktheidenfeld). Fachlehreranwärter: Türkan Contay (Mittelschule Lohr). Förderlehreranwärter: Sophia Schmelz (Grundschule Karlstadt).

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Karlstadt
Jürgen Kamm
Beamte
Beruf und Karriere
Grund- und Mittelschulen
Grundschule Karlstadt
Grundschulen
Hauptschulen
Mittelschule Lohr
Mittelschulen
Sabine Sitter
Schulanfang
Schulräte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!