Karlstadt

MP+6 Gründe, mit dem Kreistag Main-Spessart mal in Klausur zu gehen

Die Corona-Pandemie bringt nicht nur die medizinische Versorgung an die Grenzen und das gesellschaftliche Leben durcheinander, sondern macht auch der Politik zu schaffen.
Der Kreistag Main-Spessart tagte in letzter Zeit – wie hier über den Masterplan für das Klinikum – in der Lohrer Stadthalle.
Foto: Wolfgang Dehm | Der Kreistag Main-Spessart tagte in letzter Zeit – wie hier über den Masterplan für das Klinikum – in der Lohrer Stadthalle.

Willkommen 2022. Es ist das Jahr, in dem der Landkreis Main-Spessart sein 50-jähriges Bestehen feiern kann. Ab 1. Juli, dem Geburtstermin, soll das mit einigen Veranstaltungen begangen werden. Viele werden dabei sagen, wie gut und richtig es war, aus den vier Bereichen Marktheidenfeld, Gemünden, Karlstadt und Lohr diesen Landkreis zu schmieden. Und natürlich wird auch wieder der Blick auf die Geburtswehen, die Entscheidung über den Kreissitz sowie auf Benachteiligungen gerichtet, die es nach Meinung einiger bis heute gibt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!