Lohr

AfD wirft Bürgermeister Paul "üble Stimmungsmache" vor

Der Lohrer Bürgermeister hatte Mieteinnahmen der Partei für die Stadthalle an Flüchtlingsinstitutionen gespendet.
Die Stadthalle in Lohr.
Foto: dpa | Die Stadthalle in Lohr.

Als "üble und geradezu absurde Stimmungsmache gegen die AfD" wertet der AfD-Kreisvorsitzende Kurt Schreck (Erlenbach) die Aktion des Lohrer Bürgermeisters Mario Paul, der Mieteinnahmen durch die Partei an Menschen spendete, die sich für Geflüchtete einsetzen. Paul sollte laut Schreck "besser dafür sorgen, das hohe jährliche Defizit der Stadthalle in Lohr von schätzungsweise über einer halben Million Euro abzutragen als zweckgebundene öffentliche Gelder an mehr als fragwürdige sogenannte Flüchtlingsinstitutionen zu spenden und deren  zweifelhafte Migrationsprojekte zu fördern". Die AfD behalte sich nach rechtlicher Prüfung die Einleitung einer Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Lohrer Bürgermeister vor, so Schreck.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Lohr
Alternative für Deutschland
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Mario Paul
Staatsfinanzen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (4)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!