Marktheidenfeld

MP+Arbeiten im Kindergarten früher und heute: Eine erfahrene und eine junge Erzieherin im Gespräch

Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte hat sich die Arbeit für Kita-Angestellte stark gewandelt. Im Interview berichten eine Erzieherin und eine Kinderpflegerin in Rente von ihren Erfahrungen.
Marlene Schnarr (links) und Anna-Lena Kafara tauschen sich in einem Gespräch auf dem Spielplatz der Marktheidenfelder Kita Baumhofstraße darüber aus, wie sich die Kinderbetreuung im Laufe der Zeit gewandelt hat.
Foto: Dorothea Fischer | Marlene Schnarr (links) und Anna-Lena Kafara tauschen sich in einem Gespräch auf dem Spielplatz der Marktheidenfelder Kita Baumhofstraße darüber aus, wie sich die Kinderbetreuung im Laufe der Zeit gewandelt hat.

Arbeiten in einem Kindergarten, das ist viel mehr als nur mit den Kleinen zu spielen und ihnen Essen zu geben, finden Erzieherin Anna-Lena Kafara und Marlene Schnarr, Kinderpflegerin in Rente. Heute haben Kitas den Auftrag, Kinder zu fördern und einen Beitrag zu deren Bildung zu leisten. Dadurch hat sich auch der erzieherische Beruf verändert.Die beiden Frauen diskutieren darüber, warum sie den Beruf ergriffen haben und was sich im Laufe der Zeit in der Kinderbetreuung und der Bildungsförderung verändert hat.Interview: Wie haben Sie Ihre eigene Kindheit erlebt?Marlene Schnarr: Ich wohnte mit meiner ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!