Triefenstein

Bau des Funkturms noch nicht in trockenen Tüchern

Noch ist der Bau eines 30 Meter Funkturms nicht in trockenen Tüchern. In der öffentlichen Gemeinderatssitzung, die Bürgermeisterstellvertreterin Karin Öhm für die auf einer Fachtagung weilenden Bürgermeisterin Kerstin Deckenbrock in der Trennfelder Triefenstein-Halle leitete, stand das brisante Thema nur als "Bekanntgabe" und nicht als Beschlussfassung auf der Tagesordnung.Karin Öhm informierte das Gremium von einer Unterschriften-Liste, die die Gemeindeverwaltung von "Anwohnern bzw. Nachbarn" des geplanten Funkmast-Standorts erhalten hatte.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung