Marktheidenfeld

Bayern schwimmt: Schüler machen Seepferdchen und Abzeichen

"Sommer, Sonne, sicher Schwimmen" – unter diesem Motto standen zwei Aktionstage im Wonnemar. Wasserwacht und Lehrer brachten Grundschüler das Schwimmen bei.
Grundschüler der Friedrich-Fleischmann Schule in Marktheidenfeld mit 'Wonnie', dem Maskottchen des Wonnemars, nach Erhalt ihrer Urkunde.
Foto: Sebastian Fjeld | Grundschüler der Friedrich-Fleischmann Schule in Marktheidenfeld mit "Wonnie", dem Maskottchen des Wonnemars, nach Erhalt ihrer Urkunde.

Nichtschwimmern und Schwimmanfängern Sicherheit im Wasser zu vermitteln ist das Ziel einer bayernweiten Kampagne, die von Schirmherrin Ilse Aigner in der vergangenen Woche eröffnet wurde. Unter den 63 angemeldeten Schulen ist auch die Friedrich-Fleischmann-Grundschule in Marktheidenfeld. Hier betreuen Marc Rechenberg und Karl Heinz Pilsl von der Wasserwacht das Projekt zusammen mit acht anderen ehrenamtlichen Mitarbeitern, zwei Sportlehrern und den jeweiligen Klassenlehrern.

124 Klassen im Freistaat nehmen teil. "Schwimmen macht Spaß, ist gesund und lebensnotwendig" meinte Landtagspräsidentin Aigner bei der Eröffnung. Unter ihrer Schirmherrschaft und in Zusammenarbeit mit der Wasserwacht Bayern wurde "Bayern schwimmt" ins Leben gerufen. Als Vorbild dafür diente eine im vergangenen Jahr in Augsburg durchgeführte Schwimmwoche.

Stadt und Wonnemar unterstützten Schwimmaktion

Große Unterstützung der Kampagne kam auch von Seiten der Stadt Marktheidenfeld und des hiesigen Schwimmbades. Das Wonnemar wurde kostenfrei zur Verfügung gestellt und die Spesen für den Druck von Flyern und Teilnehmerurkunden, welche die Wasserwacht für die Schüler organisiert hatte, wurden von der Stadt übernommen. 

Schwimmen zu können ist der beste Schutz vor dem Ertrinken, betont das Rote Kreuz in einer  Pressemitteilung. Das richtige Schwimmen gelernt haben 68 Schüler aus drei 4. Klassen der Friedrich-Fleischmann-Schule am vergangenen Mittwoch und Freitag bei ihren Aktionstagen im "Wonnemar".

Ans Wasser gewöhnen mit einer Schwimmnudel

Bei der ersten 90-minütigen Unterweisung wurden den Kindern zunächst theoretische Grundlagen, wie Baderegeln, vermittelt. Darauf folgte eine Wassergewöhnung mit Schwimmnudel. Das Seepferdchen-Abzeichen wurde vorgestellt und vorbereitend für die Prüfung am Freitag geübt. Das Abzeichen erfordert 25 Meter Schwimmen, einen Sprung vom Beckenrand und einen Tauchgang, bei dem ein Ring aus schultertiefem Wasser geholt werden muss. Dafür wurden die Schüler je nach Vorwissen und Können in Gruppen eingeteilt.

Am abschließenden Tag der Aktion wurden die am Mittwoch erlernten Dinge abgefragt. Die Kinder schätzten ihre Fähigkeiten eigenständig ein und entschieden demnach, an welchem Schwimmabzeichen sie sich versuchen wollten. Zur Auswahl standen das Seepferdchen, welches acht mal abgelegt wurde und das anspruchsvollere DJSA –deutsches Jugendschwimmabzeichen – jeweils in Bronze mit 25 Absolventen und Silber ebenfalls mit 25. 

Nach Abschluss des Trainings erhielten alle im Beisein des Schwimmbadmaskottchens "Wonnie" ihre Abzeichen, eine Teilnehmerurkunde und einen Flyer mit den wichtigsten Sicherheitshinweisen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Marktheidenfeld
Sebastian Fjeld
Absolventinnen und Absolventen
Grundschulkinder
Ilse Aigner
Karl Heinz
Klassenlehrer
Lehrerinnen und Lehrer
Rotes Kreuz
Schulen
Schülerinnen und Schüler
Spesen
Sportlehrerinnen und Sportlehrer
Stadt Marktheidenfeld
Städte
Theoretische Grundlagen
Wasserwacht
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!