Lohr

Bekommt Lohr einen Inklusionsspielplatz?

Im Januar 2019 hatte Bürgermeister Mario Paul angekündigt, dass die Stadt am Sendelbacher Mainufer barrierefreie und auch rollstuhltaugliche Spielgeräte aufstellen wolle. Gedacht sei, dass der Spielplatz dann von nichtbehinderten ebenso wie von Kindern mit Einschränkungen genutzt werden könne. Der Inklusionsspielplatz wäre nach Angaben der Stadt der erste seiner Art im Landkreis.

Entstehen soll er dort, wo sich schon jetzt unterhalb der Alten Mainbrücke auf Sendelbacher Seite ein Spielplatz befindet. Als Kosten hatte Paul damals einen Betrag von 60 000 Euro genannt. Der Bürgermeister hoffte, dass Stiftungen und Sponsoren sich mit bis zu 40 000 Euro daran beteiligen könnten. Im Juli 2020 hatte die Sparkassenstiftung 4000 Euro für das Projekt gespendet. In der Tagesordnung der Sitzung am kommenden Montag ist nun von einem "Zuschuss aus der Gerd-Rexroth-Stiftung", die von der Stadt verwaltet wird, die Rede, ohne dass dazu Details genannt sind.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Lohr
Mario Paul
Sponsoren
Städte
Tagesordnungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!