Burgsinn

MP+Besondere Schätze aus Burgsinns Gemeindewald

Die Vorbereitungen für die größte kommunale Wertholzversteigerung im Landkreis Main-Spessart laufen. Insgesamt liegen 334 Stämme zum Verkauf bereit.
Stolz präsentieren (vorne von links) Revierleiter Lukas Reith, Bürgermeister Robert Herold, FGB-Geschäftsführer Joachim Goebel, Betriebsleiter Hans-Peter Breisch und die Forstwirte des Burgsinner Kommunalwaldes die Prachtstämme für die Eichensubmission.
Foto: Jürgen Gabel | Stolz präsentieren (vorne von links) Revierleiter Lukas Reith, Bürgermeister Robert Herold, FGB-Geschäftsführer Joachim Goebel, Betriebsleiter Hans-Peter Breisch und die Forstwirte des Burgsinner Kommunalwaldes die Prachtstämme für die Eichensubmission.

"Die jährlichen Erlöse aus dem Gemeindewald sind für unseren Kommunalhaushalt eine wichtige Größe", betonte Bürgermeister Robert Herold beim Pressegespräch vor der anstehenden Wertholzsubmission. "Wir haben nun mal Wirtschaftswälder". Anlass dazu ist das prächtige Bild der aufgelegten Eichen, Lärchen und Kiefern auf dem Wertholzplatz. In diesem Jahr kann die größte Menge in Festmetern und Stückzahl an Hölzern der vergangenen beiden Jahrzehnte aufgelegt werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!