Weickersgrüben

Die Klappermühle sucht für 1,6 Millionen einen neuen Eigentümer

Die Mühle in Weickersgrüben wurde vom Betreiber des Baumhaushotels in Gräfendorf aufwendig saniert und versorgt sich selbst mit Strom. Das Angebot umfasst vier Gebäude.
Die Klappermühle in Weickersgrüben steht zum Verkauf.
Foto: Ulrike Schupp | Die Klappermühle in Weickersgrüben steht zum Verkauf.

Einst klapperte sie am rauschenden Bach, um Korn zu dem kräftigen Brot zu mahlen, wie es im Kinderlied heißt. Die Rede ist von der 400 Jahre alten Klappermühle am Weickersgrübener Ortsrand. Heute wird dort kein Getreide mehr gemahlen, dafür versorgt sich die Mühle, die als Wohngebäude dient, teilweise selbst mit Strom aus Wasserkraft. Das 400 Jahre alte Mühlenensemble hat der Gräfendorfer Baumhaushotel-Betreiber Stephan Schulze mit seiner Frau in den Jahren 2000 bis 2006 und zuletzt 2012 bis 2015 luxuriös restauriert.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7