Karsbach

MP+Dreimal ins selbe Haus eingebrochen: Zehn Jahre Zuchthaus für Karsbacher

Vor 150 Jahren wurde der Bäckergeselle Georg Popp aus Karsbach vom Schwurgericht Unterfranken wegen Einbrüchen in Retzstadt verurteilt.
Ortsschild Karsbach.
Foto: Björn Kohlhepp | Ortsschild Karsbach.

Ganze drei Mal stieg Georg Popp aus Karsbach im Oktober und November 1871 in ein Wohnanwesen in Retzstadt ein – zwei Mal machte er Beute, beim dritten Mal wurde ihm die Gier zum Verhängnis. Das Schwurgericht von Unterfranken und Aschaffenburg verurteilte den 26-jährigen Bäckersgesellen dafür im April 1872. Zehn Jahre musste er ins Zuchthaus und weitere zehn Jahre verlor er seine bürgerlichen Ehrenrechte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!