Karlstadt

Eigene Corona-Teststrecke fürs Karlstadter Altersheim

19 Personen in der Otto-und-Anna-Herold-Stiftung sind infiziert. Außerdem meldet das Landratsamt drei neue Todesfälle in Main-Spessart im Zusammenhang mit Corona.
Aufgrund von 19 positiven Corona-Fällen wurde eine Teststrecke vor der Otto-und-Anna-Herold-Altersheimstiftung in Karlstadt aufgebaut.
Foto: Karlheinz Haase | Aufgrund von 19 positiven Corona-Fällen wurde eine Teststrecke vor der Otto-und-Anna-Herold-Altersheimstiftung in Karlstadt aufgebaut.

Es klingt dramatisch: Im Karlstadter Altersheim der Otto-und-Anna-Herold-Stiftung hat sich das Covid-19-Virus ausgebreitet. Zunächst hatte es vergangene Woche zwei positive Corona-Fälle gegeben. Daher wurde eine Reihentestung am Freitag, 13. November, durchgeführt. Das Ergebnis liegt nun vor und versetzt das Altersheim in Alarm. 19 weitere Personen sind laut Mitteilung des Landratsamts positiv. Anja Hildenbrand, Pressesprecherin beim Klinikum Main-Spessart, bestätigt den Corona-Ausbruch in dem Karlstadter Altersheim. "Unter den Positiv-Getesteten sind zehn Bewohner und neun Pflegekräfte", sagt sie.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat