Laudenbach

Ein neuer Riese für den Steinbruch bei Laudenbach

Ein weiterer Riese für den Fuhrpark des Zementwerks Schenk: Am Freitagmorgen hat ein Schwertransporter das 100 Tonnen schwere Fahrzeug angeliefert.
Foto: Lucas Kesselhut | Ein weiterer Riese für den Fuhrpark des Zementwerks Schenk: Am Freitagmorgen hat ein Schwertransporter das 100 Tonnen schwere Fahrzeug angeliefert.

Er ist 100 Tonnen schwer, kostet rund eine Million Euro und hat etwa 825 PS. Im Steinbruch des Zementwerks Schwenk wird bald ein neuer Radlader im Einsatz sein. Am Freitagmorgen hat ein Schwertransporter das große Fahrzeug zum Gelände des Steinbruchs zwischen Mühlbach und Laudenbach geliefert – und damit einen Tag später als ursprünglich geplant. „Wir mussten kurzfristig die Strecke ändern“, erklärt Transporteur Thomas Wunderle. Für einen Streckenabschnitt bei Osnabrück sei die Last schlichtweg zu breit gewesen. Das Team suchte deswegen eine Umfahrung, die am Ende einen Tag gekostet hat. ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!