Uettingen

Entwicklung der Ortskerne soll aktiviert werden

Die Allianz Waldsassengau beabsichtigt, im Rahmen ihres Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK) eine Strategie für die Baulandaktivierung in den Mitgliedsgemeinden erarbeiten zu lassen. Hierbei geht es um den Grundsatz "Innenentwicklung geht vor Außenentwicklung" und es sollen Baulücken, ungenutzte Grundstücke und Leerstände, vor allem im Orts-Innenbereich, aktiviert werden. Wie in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Uettingen bekannt wurde, liegen die Kosten für die Strategieentwicklung für die Gemeinde Uettingen bei 1500 Euro. Das Konzept soll das Büro Wegener Stadtplanung, Veitshöchheim ausarbeiten.

Ein Bauantrag zum Neubau eines Zweifamilienhauses in der Frankfurter Straße 23 wurde vorgelegt, der die Festsetzungen des Bebauungsplans einhält und somit nicht genehmigungspflichtig ist. Einem weiteren Bauantrag zur Erweiterung und Nutzungsänderung einer Einliegerwohnung und zur Erweiterung eines Balkons in der Bayernstraße 3 enthält, erteilten die Räte ihr Einvernehmen.

Für die Renovierung der Aalbachtalhalle gab es zwei Nachträge, die auf Änderungen beruhen: Die Kosten für die Schlosserarbeiten erhöhten sich um brutto 875 Euro, bei den Fensterbauarbeiten ergaben sich Mehrkosten von 3039 Euro.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Uettingen
Mechtild Buck
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!