Urspringen

Kamerateam in Urspringen: Erstkommunion trotz Corona

Die Kommunionkinder mit Pfarrer Stefan Redelberger und den Ministranten stellen sich zum Erinnerungsfoto und lächeln für den Kameramann des Bayerischen Rundfunks.
Foto: Heidi Vogel | Die Kommunionkinder mit Pfarrer Stefan Redelberger und den Ministranten stellen sich zum Erinnerungsfoto und lächeln für den Kameramann des Bayerischen Rundfunks.

Traditionell wird in der katholischen Kirche am Sonntag nach Ostern der Weiße Sonntag gefeiert –also der Tag, an dem die Kinder der dritten Klasse erstmals die Kommunion empfangen. Während der Großteil der Pfarreien in Zeiten der Corona-Pandemie dieses Fest deshalb in den Sommer oder Herbst verschoben hat, feierten am vergangenen Sonntag in Urspringen drei Mädchen und fünf Buben mit ihren Familien diesen Ehrentag in der Kirche. Mit dabei war auch ein Team des Bayerischen Rundfunks – denn Urspringen ist eine der wenigen Gemeinden, in denen die Erstkommunion am vorgesehenen Termin stattfand.

"Wir feiern heute ein großes Fest in dieser besonderen Zeit", meinte Pfarrer Stefan Redelberger, nachdem er gemeinsam mit den Kommunionkindern und den Ministranten sowie gebührendem Abstand in die Kirche eingezogen war.

Kinder mussten Maske aufbehalten

Zuvor hatte ein zweiköpfiges Ordnerteam vom Pfarrgemeinderat bereits die Gottesdienstbesucher anhand einer Anmeldeliste erfasst und die entsprechenden Plätze zugewiesen. "Der Gottesdienst ist ausschließlich für die Familien der Kommunionkinder und deren Angehörige, die angemeldet sind", erklärt Christine Kasamas vom Ordnerdienst, während sie darauf achtet, dass die Besucher alle mit FFP2-Maske ausgestattet sind und den nötigen Abstand einhalten. Auch das Abwischen der Bänke nach dem Gottesdienst gehört zum Hygienekonzept in Corona-Zeiten.

Von der Empore herunter filmte der Kameramann des Bayerischen Rundfunks den Gottesdienst in der Urspringer Kirche. Hier sind die Kommunionkinder mit Pfarrer Stefan Redelberger um den Altar versammelt.
Foto: Heidi Vogel | Von der Empore herunter filmte der Kameramann des Bayerischen Rundfunks den Gottesdienst in der Urspringer Kirche. Hier sind die Kommunionkinder mit Pfarrer Stefan Redelberger um den Altar versammelt.

Auf den nötigen Abstand achten auch die acht Kommunionkinder, während sie sich kurz nach der Gabenbereitung um den Altar scharen und nur zum Empfang der Hostie kurzzeitig den Mundschutz abnehmen dürfen. "Ein bisschen blöd ist es schon, wenn man die ganze Zeit die Maske aufhat. Aber es war in Ordnung und trotzdem eine schöne Feier", stellt Sophia Dörfler hernach fest und gibt offen zu, dass sie im Vorfeld ihres großen Tags leicht aufgeregt war.

Eltern wollten Kommunion am Weißen Sonntag

Ivonne Müller-Burkhart, die Mama von Kommunionkind Mayla, ist nach dem Gottesdienst ebenfalls erleichtert und begeistert: "Trotz Corona war es ein ganz toller Gottesdienst und ich habe mehrmals Gänsehaut bekommen." Zu dieser besonderen Atmosphäre hat freilich auch die musikalische Gestaltung durch Simone und Alexander Sommer, die als Kantoren und Organisten fungierten, sowie Janin Schweizer an der Querflöte beigetragen. Denn auch das gemeinsame Singen der Gottesdienstbesucher ist nach den aktuellen Bestimmungen nicht erlaubt.

Gab es angesichts der Einschränkungen auch die Überlegung, den Weißen Sonntag zu verschieben? "Das war unstrittig. Seitens der Eltern war klar, dass sie das zu diesem Termin machen wollen", erklärt Pfarrer Stefan Redelberger und gibt zu bedenken, dass man bei einer Terminverschiebung keine Garantie habe, dass es dann besser ist. Denn klar ist auch, dass eine Feier im Kreis der Familie und Verwandten aufgrund der aktuellen Beschränkungen nicht möglich ist.

Feier findet anders statt als geplant

"Wir werden heute trotzdem bekocht", verrät Andreas Burk, der Papa von Elija, schmunzelnd. War die Familienfeier ursprünglich im Sportheim in Birkenfeld geplant, haben sie sich kurzerhand entschieden, dennoch nicht auf das Menü zu verzichten. "Ich habe gestern die entsprechenden Behälter abgeliefert und werde heute das Essen an unsere Gäste nach Hause liefern", berichtet Andreas Burk und fügt an, dass man eventuell zu einem späteren Zeitpunkt mit einer Grillfeier das Familienfest nachholen werde.  

Derweil stehen die Kommunionkinder mit Pfarrer und Ministranten zum Erinnerungsfoto auf der Kirchentreppe und strahlen in die Fernsehkamera. Und somit ist diese Erstkommunionfeier auch in der Hinsicht etwas Besonderes – denn wer hat es am Weißen Sonntag schon in die Frankenschau des Bayerischen Fernsehens geschafft?

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Urspringen
Heidi Vogel
Bayerischer Rundfunk
Eltern
Familien
Familienfeiern und Familienfeste
Gottesdienstbesucher
Mädchen
Mütter
Ostern
Stefan Redelberger
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!